Kranzgewinn für Matthias Herger

Gegen den Festsieger Armon Orlik konnte der Bürgler Turnerschwinger zwar nicht brillieren. Trotzdem holte sich Matthias Herger am Nordostschweizerischen Schwingfest den ersten Teilverbandskranz ausserhalb des Innerschweizer Verbandes. 

Drucken
Teilen
Gegen Armon Orlik musste Matthias Herger forfait geben. (Bild: PD)

Gegen Armon Orlik musste Matthias Herger forfait geben. (Bild: PD)

Armon Orlik gewann am Wochenende das Nordostschweizerische Schwingfest vor 8000 Zuschauern im Schlussgang gegen Michael Bless nach etwas mehr als einer Minute mit einem Hüfter. Der Bündner feierte seinen Festsieg dank sechs Siegen gegen Joel Wicki, Matthias Herger, Kilian Wenger, Michael Bless und Stefan Burkhalter.

Unverhofft - und erfolgreich

Nach der kurzfristigen Absage des letztjährigen Innerschweizer Festsiegers, Marcel Mathis, wurde der Bürgler Turnerschwinger Herger zum Jubiläumsschwingfest 125 Jahre Nordostschweizer Schwingerverband aufgeboten. Mit dem Sieg über den Eidgenossen Tobias Krähenbühl startete Herger erfolgreich und gewann mit einem Hüfter platt. Bereits im zweiten Kampf wurde ihm der Favorit Armon Orlik zugeteilt. Nach rund zweieinhalb Minuten musste er den Sieg dem Bünder überlassen.

Nach zwei weiteren Siegen über Beat Wickli und Dominik Schmid belegte Herger einen Spitzenplatz in der Zwischenrangliste. Der Eidgenosse Martin Herrsche stoppte Hergers Siegeszug. Mit dem abschliessenden Sieg über Roman Schnurrenberger holte sich Herger dank einer starken Leistung den ersten Teilverbandskranz ausserhalb des Innerschweizer Verbandes und gewann bereits den fünften Schwingerkranz in der laufenden Saison. Im 4. Rang holte Joel Wicki ebenfalls einen Kranz für die Innerschweizer. (red)