KREBSLIGA: Promis kämpfen sich den Gotthard hoch

Am 28. August gibt es auf den Gotthardpass ein Rennen der besonderen Art: Velofahrer fahren die Tremola rauf, darunter auch viele Promis.

Drucken
Teilen
Die Tremola mit ihrem Kopfsteinpflaster. (Symbolbild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Tremola mit ihrem Kopfsteinpflaster. (Symbolbild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Teilnehmer bewältigen die 25 Kilometer lange Strecke über 947 Höhenmeter während 12 Stunden so oft sie können.

Die Startgelder (5000 Franken für Einzelpersonen und 10'000 für Teams) kommen vollumfänglich der Krebsliga zugute. Der Anlass selbst ist durch Sponsoren finanziert. Die Strecke stellt eine besondere Herausforderung dar, ist sie doch anspruchsvoll und teilweise schwierig zu befahren, ein Sinnbild für die vielfach kaum zu bewältigenden Anstrengungen, die Krebsbetroffene durchleben.

Folgende Promis werden unter anderen am Start sein:

  • Karin Thürig, Bronzemedaillengewinnerin Zeitfahren Olympische Spiele 2004
  • Ariella Käslin, Sportlerin des Jahres 2009
  • Daniela Meuli, Goldmedaillengewinnerin Snowboard Olympische Spiele 2006
  • Heinz Frei, Behindertensportler des Jahres 2009
  • Matthias Remund, Direktor Bundesamt für Sport
  • Andy Rihs, Unternehmer
  • Melchior Ehrler, Präsident Swiss Cycling

rem