Kultur: Auch Urner kommen gross raus

Bligg und Krokus erfreuen das Publikum. Zwei einheimische Bands holen Preise.

Markus Zwyssig
Hören
Drucken
Teilen
Bligg begeistert in Erstfeld.

Bligg begeistert in Erstfeld.

Bild: Urs Hanhart (25. Mai 2019)

Die Altrocker von Krokus lassen es am 5. April bei «Andermatt Live» richtig krachen. Mit über 1550 Besuchern an beiden Abenden wird am Festival ein neuer Rekord aufgestellt. Der Zürcher Mundart-Musiker Bligg begeistert am 25. Mai zur Eröffnung der Sport- und Freizeitanlage Pfaffenmatt in Erstfeld im voll besetzten Festzelt.

Rund 800 Personen besuchen Ende März das 14. Tonart-Festival im Theater Uri in Altdorf. Auch beim Festival Alpentöne ziehen die Organisatoren nach Mitte August eine positive Bilanz. An den drei Abenden kommen jeweils 1000 zahlende Gäste sowie täglich zwischen 400 und 800 Besucher, die das Gratisangebot nutzen. Die Besucherzahl am Klang-Spaziergang wird auf über 1500 geschätzt. Die Walliser Mundart-Sängerin Sina tritt am 8. November im Theater Uri auf. Nebst Songs aus ihrem aktuellen Album «Emma» gibt es am Konzert Hits aus den vergangenen 25 Jahren zu hören, so lange steht die Sängerin bereits auf der Bühne.

Aber auch einheimische Künstler ziehen viel Publikum an: So führt die Musikbühne Uri ab dem 7. September «Der fidele Bauer» auf. Regisseurin Franziska Dahinden freut sich, dass knapp 5000 Zuschauer die Aufführungen besuchen.

Gleich zwei Urner Bands sorgen für Überraschung

Ende September gewinnt die Zwei-Mann-Band Daens den My Coke Music Soundcheck 2019. Der Sieg bringt Daniel Beltrametti aus Seedorf und Nico Hunziker aus Brunnen ein Startkapital von 20'000 Franken sowie ein Jahr lang professionelle Beratung und Unterstützung bei Projekten im Wert von 30'000 Franken ein.

Die fünfköpfige Band Colster gewinnt im Dezember in der «Schüür» in Luzern den Sprungfeder-Final. Als Preis erhält die Urner Band 6000 Franken für eine Studioproduktion, zudem winken verschiedene Auftritte an Konzerten und Open Airs.