LA CLAUSTRA: Luzerner pachtet Hotel mitten im Berg

Das Hotel La Claustra im Gotthard hat schwierige Zeiten hinter sich. Ein Luzerner will das 4-Sterne-Hotel auf Vordermann bringen.

Drucken
Teilen
Das Festungshotel La Claustra im Gotthard. (Bild pd)

Das Festungshotel La Claustra im Gotthard. (Bild pd)

Der letzte Pächter, die Opera San Gottardo S. A., ist mit dem Festungshotel La Claustra Konkurs gegangen. Nach der Winterpause, am 29. Mai 2008, soll aber wieder neues Leben in die 4-Sterne-Anlage mit 30 Betten und kleinem Wellnessbereich zurückkehren: Der Luzerner Gastrounternehmer Saemi Honegger wird neuer Pächter im Hotel, das auf Boden der Tessiner Gemeinde Airolo liegt. «Dieses Hotel ist etwas sehr Spezielles. Zudem wirkt die Gegend am Gotthard inspirierend auf mich», erklärt er.

Um Erfolg zu haben, arbeitet Honegger neue Produkte aus, die er im «La Claustra» anbieten will. So möchte er neue Formen von Events und Seminarien anbieten können. Ein Angebot hat Honegger bereits konkret definiert: Er wird «in der Abgeschiedenheit auf 2500 Metern über Meer» Outdoor-Barbecues durchführen. Bisher ist das Festungshotel nur im Sommerhalbjahr geöffnet. Mittelfristig möchte Honegger jedoch auf einen Ganzjahresbetrieb umstellen. Dann will er auch im Winter Events anbieten, etwa Schneeschuhtouren oder Fahrten mit Hundeschlitten.

Martin Messmer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.