Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Video

Erstfelder Lagerhalle total ausgebrannt

In Erstfeld stand die Feuerwehr am Mittwoch im Grosseinsatz. Im Gebiet Breiteli bei der Autobahnausfahrt war eine Lagerhalle in Vollbrand geraten und bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Bruno Arnold

Im Breiteli in Erstfeld war am Mittwoch eine Holzhalle in Brand geraten. Die Feuerwehr wurde um 18.10 Uhr aufgeboten. «Der Brand hat sich schnell zu einem Vollbrand entwickelt», erklärt der Kommandant der Erstfelder Feuerwehr, Thomas Wipfli. «Wir hatten den Brand nach rund 30 bis 40 Minuten unter Kontrolle», so Wipfli. «Allerdings gab es nichts mehr zu retten, da sich das Feuer rasant ausbreitete. Die Halle ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt.»

Zwei Feuerwehren und Chemiewehr im Einsatz

Im Einsatz standen neben der Polizei die Feuerwehr Erstfeld mit 60 Leuten, die Feuerwehr Altdorf mit 40 Leuten, die Chemiewehr Uri mit 20 Personen sowie die Sanität mit drei Personen und einer Ambulanz. Der Feuerwehr standen auch zwei Tanklöschfahrzeuge sowie Universallöschfahrzeuge und ein Grosslöscher der Chemiewehr Uri sowie ein Hubretter zur Verfügung. Den Feuerwehrleuten gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf die umliegenden Gebäude zu vermeiden. «Personenschäden sind, soweit wir das gegenwärtig beurteilen können, nicht zu verzeichnen», erklärt Wipfli.

Die Lagerhalle steckte bald in Vollbrand. (Bild: Paul Gwerder)
Die Einsatzkräfte waren nach zirka 30 bis 40 Minuten vor Ort. (Bild: Paul Gwerder)
Im Einsatz standen Angehörige dreier Feuerwehren. (Bild: Paul Gwerder)
Die Glut wird wohl noch die gesamte Nacht anhalten. (Bild: Florian Arnold)
Im Einsatz stand auch eine Drehleiter. (Bild: Florian Arnold)
Die Chemiewehr stand ebenfalls im Einsatz (Bild: Florian Arnold)
Relativ spät erhielten die Einsatzkräfte Kenntnis vom Brand. (Bild: Florian Arnold)
Jeder Handgriff sitzt. (Bild: Florian Arnold)
Die Wasserquellen werden angezapft. (Bild: Florian Arnold)
9 Bilder

ERSTFELD: Holzhalle in Brand geraten

«Für uns war es ein eher aussergewöhnlicher Einsatz. Zugute gekommen ist uns sicher, dass keine Windböen zu verzeichnen waren», sagt der Feuerwehrkommandant.

Die Kantonspolizei Uri hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Bild: Florian Arnold

Bild: Florian Arnold

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.