Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LANDRAT: Externe Fachleute sollen Schulen prüfen

Aussenstehende Fachleute sollen die Urner Schulen unter die Lupe nehmen. Die Regierung will dazu mit den Nachbarkantonen zusammenarbeiten.
Viertklässler der Schule Spiringen. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Viertklässler der Schule Spiringen. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

An den Urner Schulen soll die externe Evaluation eingeführt werden. Die Schulen werden dadurch verpflichtet, sich von einer unabhängigen Stelle beurteilen zu lassen.

«Eine solche Sicht von aussen fehlt zurzeit», sagt Bildungs- und Kulturdirektor Josef Arnold. Mit der Aufhebung der Schulinspektorate wurden zwar in den Gemeinden Schulleitungen geschaffen. Doch externe Fachpersonen, die sich die einzelne Schule anschauen, gibt es zurzeit in Uri nicht.

Diese Lücke soll nun geschlossen werden. Der Regierungsrat beantragt dem Landrat, die rechtlichen Grundlagen für die Einführung der externen Evaluation auf den 1. August 2010 zu schaffen.

Neue Stelle schaffen
Sagt der Landrat am 11. Februar Ja zur externen Schulevaluation, sollen bald die weiteren Schritte aufgegleist werden. «Wir können uns eine Zusammenarbeit mit den Nachbarkantonen insbesondere mit Nid- und Obwalden vorstellen», sagt Arnold. Dazu müsste in Uri eine neue Stelle geschaffen werden.

Markus Zwyssig

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.