Landratswahlen: FDP Schattdorf tritt mit zwei Bisherigen und drei Neuen an

Auf der Liste für die Landratswahlen vom 8. März 2020 stehen fünf Kandidaten. Ruedi Cathry und Cornelia Gamma sind bereits im Landrat vertreten. Daniel Zberg, Stefan Berner und Remo Inderkum wollen sich neu ins Kantonsparlament wählen lassen.

Drucken
Teilen
Von links: Daniel Zberg (neu), Ruedi Cathry (bisher), Cornelia Gamma (bisher), Remo Inderkum (neu) und Stefan Berner (neu).

Von links: Daniel Zberg (neu), Ruedi Cathry (bisher), Cornelia Gamma (bisher), Remo Inderkum (neu) und Stefan Berner (neu).

Bild: PD

(pz) Wie die FDP Schattdorf am Donnerstag in einer Medienmitteilung bekannt gibt, steigt sie mit fünf Kandidaten in den Landratswahlkampf. Cornelia Gamma (1969) gehört seit den vergangenen Wahlen dem Landrat an. Seit Sommer 2019 ergänzt sie als 2. Stimmenzählerin das Landratsbüro. Bei einer Wiederwahl könnte sie in drei Jahren als Landratspräsidentin werden. Ruedi Cathry (1968) ist bereits seit zwei Legislaturen Mitglied des Urner Kantonsparlaments. Er ist aktuell Kantonalpräsident der FDP Uri und «verfügt als solcher über eine breite politische Erfahrung», schreibt die Ortspartei. Er ist zudem Mitglied der landrätlichen Finanzkommission.

Daniel Zberg, Jahrgang 1966, ist in Amsteg aufgewachsen. Er ist verheiratet und gelernter Elektromonteur. Er hat ein Nachdiplomstudium in Betriebsingenieurwesen und ist seit 2011 Mitglied in der Geschäftsleitung des Elektrizitätswerks Obwalden und als solcher verantwortlich für das Geschäftsfeld Netz. Laut FDP Schattdorf liegt es ihm am Herzen, dass die Wirtschaft im Kanton Uri über gute Rahmenbedingungen verfügt und damit die Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Stefan Berner ist 1989 geboren und hat seine Kindheit in Göschenen verbracht. Er hat den Beruf des Chemielaboranten erlernt und arbeitet aktuell bei der Roche Diagnostics in Rotkreuz, wo er als Senior Engineer im Bereich Kunden Fehlermanagement tätig ist. Er will sich vor allem auch für die junge Generation im Landrat engagieren und mit Beharrlichkeit und Ausdauer im Kanton weiterbringen.

Der Ur-Schattdorfer Remo Inderkum (1974) wohnt schon seit seiner Kindheit in dieser Gemeinde. Er ist gelernter Mechaniker und arbeitet seit 2018 als Projektleiter Datennetze bei der Elektrizitätswerk Schwyz AG und zeichnet verantwortlich für den Ausbau des EWS-Fiber-Netzes. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und nebst der Familie verbringt er seine Freizeit am liebsten draussen auf dem Bike oder auf den Ski. Neue Technologien und unkomplizierte Kommunikationswege sind ihm auch ein politisches Anliegen, wofür er sich bei einer Wahl in den Landrat gerne einsetzen würde.