LAUFENDE RECHNUNG 2008: 25,9 Millionen Franken Plus für den Kanton

Die Laufende Rechnung 2008 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 25,9 Millionen Franken ab. Das ist 25,7 Millionen Franken besser als budgetiert.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Nadia Schärli/Neue LZ)

(Symbolbild Nadia Schärli/Neue LZ)

Der unerwartet hohe Ertragsüberschuss von 25,9 Millionen Franken setze sich einerseits aus Mehrerträgen von 19,9 Millionen Franken und Minderaufwendungen von 5,8 Millionen Franken zusammen, teilt die Standeskanzlei Uri mit.

Die Nettoinvestitionen liegen mit 37,6 Millionen Franken um 1,2 Millionen Franken über dem Budget.

19.9 Millionen Franken mehr Ertrag als geplant
Auf der Ertragsseite stehen 393,4 Millionen Franken in der Kantonsrechnung 2008. Das sind laut Standeskanzlei 19,9 Millionen Franken mehr als budgetiert. Die Verbesserung sei unter anderem auf Mehrerträge beim Mineralölsteuerertrag und  der Strassenverkehrsabgaben und auf mehr Steuereinnahmen zurückzuführen.

Der Regierungsrat wertet das Ergebnis der Kantonsrechnung 2008 als sehr erfreulich, heisst es in der Mitteilung. Er weise aber darauf hin, dass sich diese gute Finanzlage durch die künftigen Steuerausfälle aufgrund der Steuergesetzrevision 2008, durch Auswirkungen aus der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise sowie weitere Aufgaben in kurzer Zeit wieder markant verschlechtern könne.

ana