Leserbrief

«Die kritiklose Opferbereitschaft der KMU für unsere Strategen verdient einen kräftigen Beifall»

Zur Coronastrategie der Urner Regierung und des Bundesrats.

Eugenia Good, Altdorf
Drucken
Teilen

Obwohl der Regierungsrat und der Kantonsarzt mittlerweile bestens darüber orientiert sind, was der Corona PCR-Test kann und was nicht, scheinen sie beratungsresistent zu sein. Wer nach solchem Wissen zum Testen, Testen, Testen aufruft und die Bandbreite der Symptome erweitert, handelt sich haufenweise falschpositive Testergebnisse ein. Das Resultat dieser vorsätzlichen Testerhöhung ist ein launischer R-Wert knapp über die magische Eins hinaus. Durch diese Hammerstrategie des Regierungsrates hat nun der oberste Gesundheitsgeneral den Restaurants in Uri befohlen, ab 19 Uhr zu schliessen. Das verhängte Arbeitsverbot wird mit ein wenig Geld entschädigt. Für die Gastrobetriebe produzierende Metzger, Bauern, Bäcker, Getränkelieferanten usw. heisst das ebenfalls den Gürtel enger schnallen. Die kritiklose Opferbereitschaft der KMU für unsere Strategen verdient einen kräftigen Beifall.