Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Leute zeigten Verständnis und Toleranz»

Die Urner Polizei erhielt während der WM nur wenige Meldungen. Mediensprecher Gusti Planzer stellt den hiesigen Fans ein durchwegs positives Zeugnis aus.
Markus Zwyssig
Gusti Planzer, Stabschef und Mediensprecher der Kantonspolizei Uri.(Bild: PD)

Gusti Planzer, Stabschef und Mediensprecher der Kantonspolizei Uri.
(Bild: PD)

Gusti Planzer, wie sieht die WM-Bilanz der Urner Polizei aus?

Aus polizeilicher Sicht können wir eine positive Bilanz ziehen. Es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Musste die Polizei oft wegen Lärm, Nachtruhestörungen und Randalierern ausrücken?

Nein, das war nicht der Fall. Diesbezüglich erhielten wir denn auch nur ganz wenige Meldungen. Zu grossen Teilen wurde der Grundsatz respektiert: Was in Nicht-WM-Zeiten verboten ist, bleibt dies auch während der Fussball-WM. Sicherlich kam es da und dort zu Fussballfesten mit entsprechenden Emissionen. Doch die Leute zeigten gegenseitiges Verständnis und Toleranz.

Gab es viele Hupkonzerte und Autokorsos?

Diese Frage können wir natürlich nicht abschliessend beantworten. Auf jeden Fall erhielten wir keine Meldungen zu Autokorsos, welche die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gefährdet hätten.

Die WM ist nun zwar vorbei. Trotzdem die Frage: Ist es erlaubt, Fan-Fähnchen ans Auto zu montieren?

Jein. Die Überzieher für die Aussenspiegel dürfen nur angebracht werden, wenn kein Blinker verdeckt wird. Kleine Fahnen dürfen nur so montiert werden, dass niemand verletzt werden kann. Die Sicht des Fahrers darf nicht durch ein Fähnchen beeinträchtigt sein. Die Halterung der Ansteckfähnchen sollte aus nachgiebigem Plastik sein – bei harten Holz- oder Metallhaltern herrscht Verletzungsgefahr.

Gab es Probleme mit alkoholisierten Fans?

Nein, solche sind uns nicht bekannt.

Wenn Kroatien die Fussball- WM gewonnen hätte, wäre es in Uri wohl lauter geworden. Wäre die Polizei darauf vorbereitet gewesen?

Wir wären gut vorbereitet gewesen – unter anderem auch, weil wir auf wertvolle Erfahrungen von anderen Anlässen zurückgreifen können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.