LITERATUR: Urs Althaus mit Autbiografie: «Ich, der Neger»

Vor wenigen Wochen sorgte er als vermutliches Opfer einer Schlägerei für Schlagzeilen. Jetzt macht der 53-jährige Altdorfer erneut auf sich aufmerksam: als Autor.

Drucken
Teilen
Urs Althaus. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Urs Althaus. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

«Ich, der Neger: Mein Leben zwischen Highlife und Pleiten», lautet der Titel der 260 -seitigen Autobiografie, die Ende September im Verlag Wörterseh erscheinen wird.

Auf der Homepage wird der Inhalt des Buches wie folgt umschrieben: «Einblicke in die Welt der Schönen und Reichen, der Aussenseiter und Versager, der Glücklichen und Unbekümmerten. Die Geschichte eines Mannes, der sich der Wahrheit verschrieben hat.» Um das Manuskript von Urs Althaus hat sich kein Geringerer als Helmut-Maria Glogger gekümmert, selber kein Nobody in der Welt der Reichen und Schönen. Als Ghostwriter schrieb er unter anderem den Bestseller von Udo Jürgens «Unterm Smoking Gänsehaut». Ex-Model und -Schauspieler («Der Name der Rose») Althaus ist als uneheliches Kind eines nigerianischen Medizinstudenten, den er nie kennen gelernt hat und nun in Flüelen lebt, bei seiner allein erziehenden Mutter in Altdorf aufgewachsen.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.