LUCERNE MARAHON: Eine Altdorferin rannte allen anderen davon

Stefanie Schillig aus Altdorf war am Sonntag die schnellste Frau am Luzerner Marathon. Am Montagmorgen spazierte sie bereits wieder mit ihrem Hund.

Drucken
Teilen
Die Siegerin des Lucerne Marathons freut sich über das Plakat, das ihre Nachbarn für sie gemacht haben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Siegerin des Lucerne Marathons freut sich über das Plakat, das ihre Nachbarn für sie gemacht haben. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Ein Transparent im Quartier kündet an, dass hier jemand Grosses vollbracht hat: «Herzliche Gratulation», steht in grossen Buchstaben drauf. «Das haben meine Freundinnen für mich gemacht», sagt Stefanie Schillig-Planzer (41) am Tag danach.

Für eine Frau, die am Vortag 42,195 Kilometer in 3 Stunden und 10 Sekunden gelaufen ist und damit schnellste Frau am Luzerner Marathon war, macht Schillig einen erstaunlich fitten Eindruck. Am Morgen ging sie sogar eine Runde mit ihrem Hund spazieren.

«Ich werde nun zwei, drei Wochen die Füsse hoch lagern und gar nichts machen. Zumindest kein Lauftraining. Irgendwann werde ich dann aber wieder anfangen, regelmässig zu joggen», beschreibt Schillig-Planzer ihre Pläne.

Philipp Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.