Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luchs-Monitoring nun abgeschlossen

Kanton Am 8. Dezember 2016 wurde in den Kantonen Uri, Ob- und Nidwalden sowie Bern ein 60-tägiges Luchs-Monitoring gestartet. Dieses soll zuverlässige Daten über die Verbreitung, Dichte und Anzahl von Luchsen liefern. Allein im Kanton Uri wurden insgesamt 34 Fotofallen aufgestellt. Da das Fell des Luchses ein sehr individuelles Punktemuster hat, kann man sie bei der Beobachtung gut auseinanderhalten. Das Monitoring ist nun abgeschlossen – auf die Ergebnisse muss allerdings noch gewartet werden, wie Bruno Planzer, Präsident des Urner Jägervereins, bekanntgab.

Die gesammelten Daten werden unter der wissenschaftlichen Leitung der Koordinationsstelle für Raubtierökologie und Wildtiermanagement (Kora) vom Bundesamt für Umwelt (Bafu) im Detail ausgewertet. Mit den Ergebnissen wird im Frühsommer gerechnet. (EG)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.