Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN/ALTDORF: Den Karate-Kämpfern fehlt es an nichts

Das Karatezentrum der Karate Taisho an der Luzernerstrasse 82 in Kriens ist im September 2016 eröffnet worden. Rund 750 Quadratmeter beträgt die Nutzfläche des dreistöckigen Ge­bäudes. Die Anlage lässt keine Wünsche offen. Herzstück ist der Trainingsraum (im Karate-Jargon «Dojo») im ersten Stock. Im Untergeschoss befinden sich ein weiterer Trainings- sowie ein Kraftraum. Im Erdgeschoss sind die Garderoben, ein Physioraum und eine Cafeteria. Am Pilatusplatz in Luzern und in Altdorf gibt es je einen weiteren Trainingsstandort.

Mit einer Vielzahl von Mitgliedern im Alter von 5 bis 75 Jahren ist die Karate Taisho die grösste Karateschule der Zentralschweiz. «Die Anlage in Kriens bietet den Mitgliedern perfekte Bedingungen», sagt Toni Romano, Inhaber der Schule. Der 56-Jährige ist seit 1983 Karate-Ausbildner, hat schon Hunderten von Jugendlichen und Erwachsenen das Karate-ABC beigebracht. Er ist Träger des 7. Dan, der zweithöchsten in der Schweiz vergebenen Ehrbietung, die bisher erst fünf Schweizern zuteil wurde.

Karate liegt im Trend, sei es als Freizeitbeschäftigung oder Leistungssport. «Wir verzeichnen in den vergangenen Jahren einen steten Zuwachs an Mitgliedern», so Romano. Der Meister ist täglich mit viel Spass an der Arbeit und freut sich, seine Erfahrung weiterzugeben. Seine Mission ist noch nicht zu Ende: «Ich erachte es als meine höchste Aufgabe, dem Karatesport noch zu einer grösseren Beachtung zu verhelfen.» (pz)

Hinweis

Mehr Informationen unter www.taisho.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.