Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MADERANERTAL: Alpines Schmuckstück wird erneuert

Die Sektion Pilatus sorgt mit der Instandsetzung der Hüfihütte für den Erhalt einer der rund 150 Schweizer SAC-Hütten. Das 1937 erbaute Berghaus wird im Sommer 2019 neu eröffnet.
Die Hüfihütte wird saniert und bleibt bis im Sommer 2019 geschlossen. (Bild: PD)

Die Hüfihütte wird saniert und bleibt bis im Sommer 2019 geschlossen. (Bild: PD)

Die Hüfihütte befindet sich zuhinterst im wilden Maderanertal auf 2334 Metern über Meer. Sie ist Ausgangspunkt für Gletscherwanderungen, für die Besteigung des grossen Düssi oder auch das Ziel von ausgedehnten Bergwanderungen. Am vergangenen Wochenende war noch einmal volles Haus. Eine Zürcher Schulklasse und eine Tourengruppe des SAC Pilatus genossen zusammen mit anderen Tourengängern ein letztes Mal Gastrecht in der alten SAC-Hütte. Die 80-jährige «Hüfi» hat eine Instandsetzung nötig. Die Schliessung für fast zwei Jahre stellt den Abschluss und zugleich auch den Neubeginn einer langen Ära dar.

Die letzten Gäste haben die Hütte im Verlaufe dieser Woche verlassen. In den vergangenen Tagen wurde sie geräumt und in einen fast zwei Jahre dauernden Winterschlaf versetzt. Bereits an diesem Wochenende bleibt die «Hüfi» geschlossen.

Sanierung kostet rund 1,3 Millionen Franken

Die Hütte beherbergte seit 1937 Bergtouristen aus nah und fern. Mancher Hüttenwart hat seit damals der Hütte jeden Sommer ­Leben eingehaucht. Während der letzten 15 Jahre sorgte Paul Streiff, auch «Hüfi»-Paul genannt, für das Wohl der Gäste.

An der Versammlung des SAC Pilatus im Mai dieses Jahres ist grünes Licht für eine sanfte Sanierung der Klubhütte gegeben worden. Für rund 1,3 Millionen Franken werden zeitgemässe sanitäre Anlagen, neue Kücheneinrichtungen und ein brandsicheres Treppenhaus erstellt. Der historische Charme des hochalpinen Kalksteinhauses mitsamt der urgemütlichen Hüttenstube bleibt aber erhalten. Die Sanierungsarbeiten dauern den ganzen kommenden Sommer, wobei ein Teil über Freiwilligenarbeit durch «Pilatus-Hüttenwerker» geleistet wird. Ein weiterer Teil der Baukosten soll durch Spenden und Sponsoring finanziert werden. Dazu läuft jetzt eine Spendenkampagne an. Im Sommer 2019 wird die neue Hüfihütte feierlich eröffnet.

«Hüttenkleeblatt» ist wieder vollständig

Der SAC Pilatus ist mit 8500 Mitgliedern die zweitgrösste Sektion des SAC Schweiz. Sie betreibt neben dem Aarbiwak beim Grimsel auch das Brisenhaus und die Dammahütte im Göscheneralptal. Mit der erneuerten Hüfihütte bleibt ein alpines Schmuckstück in den Urner Bergen erhalten. Zusammen mit der Windgällen- und der Hinterbalmhütte ist dann das Maderaner Hüttenkleeblatt wieder komplett.

Die «Hüfi» mitsamt ihrem beeindruckenden Gletscher wird weiterhin über dem Tal thronen und Bergwanderer aus nah und fern anziehen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.