MADERANERTAL: Hotel versprüht den Charme von damals

Das Hotel Maderanertal empfängt die Besucher in teilweise neuem Kleid. Trotzdem ist die ursprüngliche Art erhalten geblieben.

Drucken
Teilen
Im Hotel Maderanertal sind die Gartenanlage und ein Teil der Zimmer renoviert worden. (Bild Robi Kuster/Neue UZ)

Im Hotel Maderanertal sind die Gartenanlage und ein Teil der Zimmer renoviert worden. (Bild Robi Kuster/Neue UZ)

Es kommt nicht von ungefähr, dass der Heimatschutz auf die einzigartige Hotelanlage im Maderanertal aufmerksam wurde und sich entschloss, für deren Erhaltung einzustehen. Das Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert ist ein wichtiger Zeuge der Tourismusgeschichte und hat einst illustre Herrschaften aus ganz Europa beherbergt. Es kann als Glücksfall bezeichnet werden, dass die Anlage mit Haupthaus, Dépendance, Waschhaus und Kapelle noch in ihrer ursprünglichen Art erhalten ist und noch heute als Hotel betrieben wird.

Die nationale Spendenaktion des Schweizerischen Heimatschutzes zur Erhaltung des Hotels verlief höchst erfreulich. Aber auch Pro Patria, die Otto Gamma Stiftung, die Hans Z'graggen Stiftung und viele privaten Spender engagierten sich für das Hotel. Karin Artho vom Schweizerischen Heimatschutz betonte am Donnerstag bei der offiziellen Einweihungsfeier aber auch, dass noch viel zu tun sei und dass die derzeitige Renovation erst der Anfang darstelle.

Robi Kuster

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.