Männerchor Altdorf kämpft mit Personalproblemen

Der Verein erlebt ein durchzogenes Jahr. Immer weniger Mitglieder beteiligen sich an den Gesangsproben.

Drucken
Teilen
Bruno Aschwanden (von links) und Dirigent Eugen Rothenfluh blicken trotz Personalproblemen zuversichtlich ins neue Vereinsjahr. (Bild: PD)

Bruno Aschwanden (von links) und Dirigent Eugen Rothenfluh blicken trotz Personalproblemen zuversichtlich ins neue Vereinsjahr. (Bild: PD)

Die Mitglieder des Männerchors Altdorf trafen sich am Samstag, 26. Januar, im Restaurant Lehnhof zur 168. Generalversammlung. Präsident Bruno Aschwanden blickte dabei auf ein durchzogenes Vereinsjahr zurück.

Kaum neue Mitglieder an den Proben

Die Ausführungen zu Anlässen, wie etwa der Klausabend, kontrastierten mit den weniger erfreulichen Feststellungen zur sinkenden Zahl der aktiv an den Proben teilnehmenden Sängern. Wie andere Vereine auch, leidet der Männerchor Altdorf an altersbedingtem Mitgliederschwund und daran, dass kaum neue Mitglieder hinzukommen. Nichtsdestotrotz waren die Proben unter Dirigent Eugen Rothenfluh abwechslungsreich und kurzweilig.

Für fleissigen Probenbesuch durften Norbert Tschümperlin, Hansruedi Zgraggen, Bruno Aschwanden, René Bürgi, Jürg Feitknecht, Hans Krummenacher, Danilo Fasani und Karl Egli ein Präsent entgegennehmen.

Im ersten Halbjahr 2019 steht der Auftritt vom 16. Mai anlässlich des Pilgertages im Kloster Ingenbohl im Zentrum. (pd/RIN)