Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MARATHON: Urner Läufer zeigen ihre Klasse in Luzern

Manfred Jauch, LC Altdorf, wird starker Dritter im Halbmarathon und holt den Kategoriensieg. Auch Andrew Kelly und Beat Baumann wussten zu überzeugen.
Ein Teil des Helferteams, das die Urner Läufer tatkräftig unterstützte und verpflegte. (Bilder: PD)

Ein Teil des Helferteams, das die Urner Läufer tatkräftig unterstützte und verpflegte. (Bilder: PD)

Josef Mulle

redaktion@urnerzeitung.ch

Auch der 11. Swiss City Marathon Luzern vom vergangenen Sonntag wurde zu einem grandiosen Volksfest mit 45000 Zuschauern, die spannenden Laufsport über die Marathon-, Halbmarathon- und 10-Kilometer-Distanz verfolgen konnten. Aus dem Kanton Uri waren 137 Läuferinnen und Läufer nach Luzern gereist und erzielten über alle Distanzen ausgezeichnete Ergebnisse.
Alle wurden vom rund 12-köpfigen Verpflegerteam – be-reitgestellt durch Imholz Sport/Steve Events – optimal betreut und mit der nötigen Verpflegung versorgt. Über die Marathondistanz liefen 12 Athletinnen und Athleten, wobei Bruno Arnold, Schattdorf (2:55:15,9), und Samuel Kempf, Imholz Sport/Steve Events (2:57:29,9), Spitzenzeiten erzielten. Ruth Briggs, Tri Uri Schattdorf, lief in 3:24:23,1 auf den 16. Gesamtrang, was ihr in der Kategorie Frauen W 45 den ausgezeichneten 5. Platz einbrachte. Auf dem 10-Kilometer-Parcours waren Bernadett und Remo Betschart, Bürglen, die schnellsten Urner, und bestätigten damit ihre in dieser Saison erzielten Spitzenresultate.

Urner Fans begeistern mit Treicheln und Fahnen

Die meisten Urner Teilnehmer bestritten am Wettkampf die Halbmarathonstrecke, wobei jeder Athlet versuchte, seine Bestmarke zu verbessern oder einfach mit Freude und als persönlicher Sieger den Lauf zu beenden. Der zurzeit beste Urner Langstreckenläufer Manfred Jauch, LC Altdorf, hatte den Luzern-Halbmarathon als zweiten Saisonhöhepunkt und Abschluss seiner diesjährigen Wettkampfsaison ausgewählt. Auch wenn der Lauf nicht zu den schnellsten Halbmarathons zählt, so ist der Urner von der einzigartigen Stimmung – hervorgerufen auch durch die vielen Urner Fans, die mit Fahnen, Treicheln und frenetischen Anfeuerungsrufen die Läufer begleiten – immer wieder aufs Neue begeistert.

Der Sieger der Urner Abendläufe ging vom Start weg mit der Spitze mit, spürte aber bei Kilometer 5, dass die Pace zu schnell sein könnte, und nahm etwas Gas weg, um nicht in den «Hammer» zu laufen. Die Entscheidung war richtig. Die Uhr blieb bei 1:11:40,7 stehen. Es ist die drittbeste Zeit im Halbmarathon und die beste in seiner Kategorie.

Kategoriensieg um 10 Sekunden verfehlt

«Ich bin mit dem Ziel in Luzern gestartet, meine Zeit von 1 Stunde 13 Minuten, gelaufen im Jahr 2015, zu toppen. Das ist mir ausgezeichnet gelungen.» Mit dem Kategoriensieg sei er natürlich mehr als zufrieden. «Ich möchte mich bei allen Fans und dem Verpflegungsteam von Imholz Sport/Steve Events für die Unterstützung bedanken», meinte der Urner nach dem Rennen.

Podestplätze in ihren Kategorien erzielten über die Halbmarathondistanz ebenfalls Beat Baumann, M 50, und Andrew Kelly, M 45, beide aus dem Laufteam Imholz Sport/Steve Events. Kelly, Zweiter hinter Manfred Jauch an den Urner Abendläufen, lief in 1:17:29,0 ins Ziel und verfehlte um zehn Sekunden den Kategoriensieg. Die guten Leistungen der Urner Halbmarathonläufer rundeten Stefanie Schillig-Planzer (7.), Damen W 50, und Fabian Imhof (14.), Herren M 35, ab.

Manfred Jauch gelingen Glanzresultate.

Manfred Jauch gelingen Glanzresultate.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.