Wirtschaft: Ein Urner präsidiert JCIS

Am 24. November tritt der Altdorfer Marco Hauger sein neues Amt als Präsident der Junior Chamber International Schweiz (JCIS) an. Sie bietet Jungunternehmern eine Plattform an.

Drucken
Teilen
Marco Hauger ist der erste Urner Präsident der Junior Chamber International Schweiz (JCIS). (Bild: Markus Zwyssig, Altdorf, 19. Oktober 2018)

Marco Hauger ist der erste Urner Präsident der Junior Chamber International Schweiz (JCIS). (Bild: Markus Zwyssig, Altdorf, 19. Oktober 2018)

Marco Hauger, Geschäftsführer und Inhaber der Feinbäckerei Hauger AG in Altdorf, ist als erster Urner Präsident der Junior Chamber International Schweiz (JCIS). Es handelt sich dabei um die Schweizer Sektion der JCI, einer politisch und konfessionell unabhängigen Non-Profit-Organisation, die in über 100 Ländern auf allen Kontinenten aktiv ist und 6000 lokale Kammern mit rund 200000 Mitgliedern zählt.

Ziel der JCI ist es, jungen Unternehmern eine Plattform zu bieten, um positiv Einfluss auf die Gesellschaft nehmen zu können. In Uri engagiert sich JCIS seit 1994 für wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Projekte.

Statutengemäss nur ein Jahr im Amt

Der 39-jährige Marco Hauger wurde am Nationalkongress in Bern von den Präsidenten der 70 lokalen Kammern einstimmig gewählt. Er wird sein neues Amt offiziell am 24. November an einer Feier in Zürich antreten und nach einem Jahr turnusgemäss wieder abgeben. (bar)