Massiver Sachschaden bei Selbstunfall in Flüelen

Ein schwedischer Autofahrer und seine Beifahrerin verunglückten in der Nacht auf Sonntag im Kreisel beim Flüelertunnel wegen Nässe - und wegen Alkohols. Das Auto erlitt nach einem Überschlag Totalschaden.

Drucken
Teilen

Am frühen Sonntagvormittag fuhr der 33-Jährige mit seinem Auto im Flüelertunnel in südlicher Richtung. Bei der Ausfahrt aus dem Tunnel sei er gemäss eigenen Angaben vom starken Regen und dem Kreisel überrascht worden und habe stark abgebremst. Dies schreibt die Urner Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Das Auto des Schweden kam auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen, kollidierte beim Kreisel gegen den Bordstein und anschliessend einen Eisenzaun. Darauf überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die beiden Fahrzeuginsassen hätten den totalbeschädigten Wagen selber verlassen können, so die Polizei. Sie wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Urner Kantonsspital gebracht. Dort zeigte sich, dass der Fahrer unverletzt geblieben ist und die Beifahrerin Schürfungen und Prellungen erlitten hat. Der Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1.6 Promille. Der gesamte Sachschaden beträgt rund 85‘000 Franken.

pd/kst