MEDWEDEW: Russlands Präsident besucht Uri und Schwyz

Nun ist es definitiv: Als erster Präsident Russlands kommt Dmitri Medwedew in die Schweiz: Sein Programm führt ihn nicht nur zur Neat, sondern auch ins Muotathal.

Drucken
Teilen
Eine Delegation russischer Journalisten besuchte am Samstag das Suworov-Denkman in Andermatt. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Eine Delegation russischer Journalisten besuchte am Samstag das Suworov-Denkman in Andermatt. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

«Da kommt etwas Grosses auf uns zu», sagt der Urner Sicherheitsdirektor Josef Dittli und bestätigt damit Recherchen der «Zentralschweiz am Sonntag»: Am 21. und 22. September dieses Jahres wird der russische Präsident Dmitri Medwedew als erster amtierender Präsident Russlands die Schweiz offiziell besuchen. Er kommt damit einen Tag früher als bisher angenommen und wird – neben einem rund 500-köpfigen Sicherheits- und Beraterstab – von seiner Gattin Swetlana Wladimirowna Medwedewa begleitet.

Abklärungen in Schwyz und Uri
Die offizielle Visite, die auf Schweizer Seite von Micheline Calmy-Reys Aussenministerium (EDA) mitorganisiert wird, bildet den politischen Höhepunkt des Präsidialjahres von Bundespräsident Hans-Rudolf Merz. Sowohl die russischen wie die offiziellen Kanäle in Bern, Uri und Schwyz halten sich zurzeit noch bedeckt.

Jürg Auf der Maur

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.