Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der RHC Uri trifft auf den Meister

Nach einer kurzen Winterpause geht es für den RHC Uri mit einem Kracher weiter. Am Sonntag gastiert mit Montreux HC der letztjährige Meister und Cupsieger in Seedorf.
Felipe Sturla (am Ball) strebt mit dem RHC Uri gegen Montreux einen Sieg an. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 2. Dezember 2018)

Felipe Sturla (am Ball) strebt mit dem RHC Uri gegen Montreux einen Sieg an. (Bild: Urs Hanhart, Seedorf, 2. Dezember 2018)

Die Westschweizer sind auch heuer wieder gut drauf und liegen aktuell auf dem zweiten Tabellenrang. Eine der raren Saisonniederlagen fingen sie zu Beginn der Spielzeit ausgerechnet gegen die Urner ein. 2:0 siegte der RHC Uri damals in einem ausgeglichenen Spiel. Während sich der Champions-League-Teilnehmer in der Folge steigerte und praktisch Sieg an Sieg reihte, hatte Uri mehr zu kämpfen.

Noch nichts verloren, aber Zähler müssen her

Das Punktekonto der Urner füllte sich nur spärlich. Mit sieben Punkten aus sechs Spielen und Tabellenrang sieben ist zwar noch nichts verloren, dennoch müssen nun endlich Zähler her, wenn das grosse Saisonziel, eine Top-4-Rangierung, Realität werden soll. Dass der Abstand nach vorne gering ist, ist dem Umstand geschuldet, dass die Liga äusserst ausgeglichen ist. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass die Urner auch schnell ganz nach hinten fallen könnten. Der Vorsprung auf den neunten und letzten Rang beträgt nur einen, mickrigen Punkt. (ji)

Sonntag, 13. Januar: RHC Uri - Montreux (16 Uhr, Rollhockeyhalle, Seedorf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.