Meitlipfadi Altdorf feiert 80-Jahr-Jubiläum

Die Leidenschaft bei der Meitlipfadi Stauffacherin Altdorf ist nach wie vor ungebrochen. Dies zeigte sich im Rahmen der Jubiläumsaktivitäten.

Drucken
Teilen
Beim Jubiläumsanlass der Meitlipfadi konnten die Mitglieder einen ereignisreichen Tag geniessen. (Bild: PD)

Beim Jubiläumsanlass der Meitlipfadi konnten die Mitglieder einen ereignisreichen Tag geniessen. (Bild: PD)

(pz) Die Feier zum 80-Jahr-Jubiläum startete bei wunderschönem Wetter an einem für einige sehr ungewohnten Ort. Treffpunkt war das Lokal bei der Pferdekuranstalt in Altdorf. Die Räumlichkeiten wurden umgebaut und pünktlich zum Jubiläum konnte die Küche eingeweiht werden. Viele betraten das Lokal zum ersten Mal. Die alten Tische wurden neu beklebt und Buttons fabriziert. Nebenbei wurde die neue Küche in Betrieb genommen und Apérogebäck für die Gäste gebacken. Danach machten sich die Teilnehmer auf zum Winkelplatz in Altdorf, um den Apéro vor Ort zu servieren.

Unterdessen hatte der Anlass auch für die geladenen Gäste begonnen. Sie wurden vom OK begrüsst und über das Rahmenprogramm informiert. Zu bestaunen gab es schliesslich einiges. In der Winkelturnhalle gab es eine Ausstellung über das 80-jährige Bestehen der Meitlipfadi, inklusive Jubiläumsfilm und Anschauungsmaterial. Zudem lagen Fotoalben auf, die bis ins Jahr 1973 zurückführten. Es gab eine Fotowand, bei der man sich verkleiden und vor einer wunderschönen Lagerplatzszenerie ablichten konnte. Beim Abendessen konnten sie sich auch mit anderen Generationen auszutauschen. Vor dem Dessert kam der Höhepunkt des Abends. Anstatt trockenen Reden zuzuhören, wurden Ehemalige eingeladen, eine persönliche Anekdote aus ihrer Pfadizeit zu erzählen. Bei jeder Erzählerin spürte man die Leidenschaft und das Herzblut für diese Abteilung. Egal ob ein lehrreiches oder ein wunderschönes Erlebnis von dazumal, alle konnten sich ein perfektes Bild machen, wie es in den vergangenen Jahrzehnten in der Meitlipfadi zu und her gegangen ist. Am späteren Abend wurde dann das Lagerfeuer entfacht, die Gitarre hervorgeholt und gesungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwelgten in Erinnerungen.

Höhepunkt ist das zweiwöchige Sommerlager

Seit 80 Jahren wird die Meitlipfadi in Altdorf von vielen starken Frauen geleitet und weiterentwickelt. Seit damals werden mit viel Herzblut Aktivitäten für die «Wölfli», «Pfadisli», und seit einigen Jahren auch für «Biber» organisiert. In der Pfadi entstehen Freundschaften, die ein Leben lang halten. Die aktuell 66 Mädchen der Meitlipfadi treffen sich ein- bis zweimal im Monat für gemeinsame Aktivitäten und Anlässe und werden von rund 18 Leiterinnen betreut. Der Höhepunkt jedes Pfadijahres ist das zweiwöchige Sommerlager.