MEXIKO-GRIPPE: Fünf Schulkinder an Mexiko-Grippe erkrankt

Nach der Schliessung von drei Urner Schulen wegen Verdacht auf Mexiko-Grippe sind bei den erkrankten Kindern Labortests durchgeführt worden. Nun liegen die Testergebnisse vor.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Von insgesamt acht durchgeführten Tests konnte bei fünf Schulkindern das Mexiko-Grippe-Virus nachgewiesen werden. Wie der Kanton Uri in einer Mitteilung schreibt, beleiben die Schulen Silenen, Amsteg und Bristen bis zum Beginn der Herbstferien geschlossen.

Neben den Schulschliessungen werden keine weiteren Massnahmen ergriffen. «Die Behörden beobachten die weitere Entwicklung jedoch weiterhin sehr aufmerksam», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Den erkrankten Kindern gehe es den Umständen entsprechend gut. Die Mexiko-Grippe verläuft in den allermeisten Fällen problemlos und heilt rasch ab. «Es besteht somit nach wie vor kein Grund zur Panik», schreibt der Kanton Uri.

sab