Mit Auto 500 Meter abgestürzt – 71-Jähriger tot

Ein Geschwisterpaar aus dem Kanton Zug ist mit dem Auto auf der Furkapassstrasse abgestürzt. Während die Frau (74) verletzt überlebte, konnte der Mann (71) nur noch tot geborgen werden.

Drucken
Teilen
Hier stürzte das Auto mit dem Geschwisterpaar den Abhang hinunter. (Bild: Kapo Uri)

Hier stürzte das Auto mit dem Geschwisterpaar den Abhang hinunter. (Bild: Kapo Uri)

Am Montagmorgen fuhr kurz vor 10 Uhr ein Geschwisterpaar aus dem Kanton Zug (er im Alter von 71 Jahren, sie im Alter von 74 Jahren) mit dem Auto auf der Furkapassstrasse von Realp in Richtung Passhöhe. Beim Restaurant Tiefenbach fuhr das Auto über den linksseitigen Parkplatz hinaus den Abhang hinunter.

Wie die Kantonspolizei Uri mitteilt, wurde die Frau nach ca. 200 Meter aus dem Auto geschleudert. Sie wurde verletzt und mit der Rega in ein auswärtiges Spital geflogen. Das Auto stürzte zusammen mit dem Mann anschliessend ca. 500 Meter weiter hinab. Der 71-Jährige konnte nur noch tot geborgen werden.

Wer das Auto lenkte und weshalb es zum Absturz kam, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Uri hat eine Untersuchung eingeleitet.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Andermatt, Realp und Hospental mit ca. 20 Personen, die Rega, die Kantonspolizei Uri und das Amt für Betrieb Nationalstrassen.

pd/zim