Adi Arnold gewinnt Ausschiessen

Am Ausschiessen der Schützengesellschaft Spiringen hat man neue Sieger gefeiert. Im Schafstich gewann der Jungschützenleiter Thomas Arnold, den Kopfkranz und damit den Sieg am Ausschiessen sicherte sich Adi Arnold.

Georg Epp
Drucken
Teilen
Sie eroberten Podestplätze oder Spezialpreise. Hinten von links: Ursi Gisler, Walti Arnold, Petra Müller, Theo Imhof, Adi Arnold, Alexandra Imhof und Fredy Baumann. Vorne: Thomas Arnold und Thomas Müller. (Bild: Georg Epp, Spiringen, 19. Oktober 2018)

Sie eroberten Podestplätze oder Spezialpreise. Hinten von links: Ursi Gisler, Walti Arnold, Petra Müller, Theo Imhof, Adi Arnold, Alexandra Imhof und Fredy Baumann. Vorne: Thomas Arnold und Thomas Müller. (Bild: Georg Epp, Spiringen, 19. Oktober 2018)

Im Restaurant des Schützenhauses versammelte sich am vergangenen Freitag, 19. Oktober, die Spirgner Schützenfamilie zum Absenden des Ausschiessens. Präsident Dani Baumann freute sich, vor vollem Hause das Absenden zu eröffnen. Er zeigte sich ebenfalls erfreut darüber, dass das Ausschiessen immer eine Gelegenheit für die Bevölkerung ist, in geselliger Manier zusammenzukommen. Nicht weniger als 91 Schützen kämpften um den begehrten Kopfkranz und damit um den Sieg im Ausschiessen.

Nach dem tragischen Unglück auf Alplen, bei dem Schützenwirt Josef Gisler ums Leben gekommen war, verzichtete man im vergangenen Jahr auf das Absenden. Die letztjährigen Ehrengeber erklärten sich bereit, ihre Gabe um ein Jahr zu verschieben, sodass eine aussergewöhnlich grosse Zahl an Ehrengabenspender zur Verfügung stand.

Adi Arnold dominiert klar

Am Ausschiessen werden zwei Schüsse auf die Hunderterscheibe gefordert, bei Punktgleichheit zählt zuerst die Tiefschusswertung, dann das höhere Alter. Mit 196 Punkten dominierte Adi Arnold das Ausschiessen klar, nachdem er schon mehrmals nahe am Sieg war. Er distanzierte Theo Imhof um vier Zähler und dessen Tochter Alexandra Imhof bereits um sieben Zähler. Das Losziehen für den Gewinn eines Ehrengebers oder eines Spezialpreises war einmal mehr spannend. Walti Arnold und Ursi Gisler gewannen die Goldpreise, Fredy Baumann den Früchtekorb und Thomas Müller den Alpkäse, der weiterhin durch die Firma Anton Gisler Transporte AG Schattdorf gesponsert wird.

Grosse Freude bei Schafstichsieger Thomas Arnold

Im Schafstich kam zum fünften Mal der neue Modus zur Austragung. Mit 76 Teilnehmern erreichte man auch hier eine ausgezeichnete Beteiligung. Als Schafspender erntete Walti Arnold besonderen Applaus. Im Schafstich können eine bis maximal drei Passen à je sechs Schuss auf die Hunderterscheibe geschossen werden. Nach dem Schiessen entscheidet der Würfel, welcher der sechs Schüsse in Wertung genommen wird. Bei drei geschossenen Passen zählt der beste der drei Schüsse, bei Punktgleichheit der zweit- oder drittbeste Schuss der gewerteten Passe. Somit braucht es auch etwas Glück beim Würfeln, um den besten Schuss in die Wertung zu bringen.

Jungschützenleiter Thomas Arnold schoss ausgezeichnet und hatte auch Glück beim Würfeln: Sein Hunderter kam in die Wertung. Die Freude über den Sieg war gross und alle gönnten ihm den Erfolg. Auf Rang zwei folgte Adolf Odermatt, der neue Schützenwirt in der Alten Post mit 99 Punkten. Ein Trio würfelte 98 Punkte, wobei der Tiefschuss von 100 Punkten Petra Müller den letzten Platz auf dem «Stockerl» bescherte. Das beste Jungschützenergebnis lieferte Ivan Gisler mit 96 Punkten und Rang sieben in der Endabrechnung.

Formation Echo vom Rüchä heizt ein

Am Schluss des Absendens bedankte sich Dani Baumann nochmals bei allen Gabenspendern und Ehrengeber. Die engen Platzverhältnisse auf dem Tanzboden verhinderten nicht, dass die Spirgner Schützenfamilie die grossen Erfolge bis in späte Morgenstunden feierten, das «Echo vom Rüchä» sorgte für musikalische Hochstimmung.

Die letzten Geheimnisse, das Absenden der Meisterschaften, werden am Familienabend vom Freitag, 16. November, im Restaurant Alte Post gelüftet.

Aus den Ranglisten

Ausschiessen (Ehrengabenstich): 1. Adi Arnold, Altdorf, 196 Punkte (99/97); 2. Theo Imhof, Erstfeld, 192 (96/96); 3. Alexandra Imhof, Altdorf, 189 (89/100); 4. Hans Arnold, Attinghausen, 186 (99/87); 5. Rosalyn Baumann, Rösslistutz, 186 (99/87); 6. Stefan Arnold, Attinghausen, 186 (87/99); 7. Stephanie Arnold, Bürglen, 182 (91/91); 8. Toni Mattli, Flüelen 181 (88/93); 9. Nikolaus Arnold, 181 (91/90); 10, Dani Baumann, 181 (91/90); 11. Thomas Arnold, 181 (90/91); Spezialpreis: Thomas Müller. Schafstich: 1. Thomas Arnold, 100 Punkte (1. Tiefschuss 85); 2. Adolf Odermatt, 99/75; 3. Petra Müller, 98/100; 4. Dani Baumann, 98/97; 5. Kari Arnold, 98/95; 6. Pirmin Herger, 96/93; 7. Ivan Gisler, 96/88; 8. René Müller, 95/99; 9. Stini Gisler, 95/94; 10. Hans Arnold, 94/93; 11. Irene Arnold, 93/99; 12. Norbert Hodel, 93/97; 13. Anton Herger, 93/92. Je 92 Punkte erreichten Karl Bissig, Iwan Brand, Gilles Zgraggen, Sepp Baumann und Pia Kempf. (EG)

Die gesamte Rangliste ist verfügbar unter www.sg-spiringen.ch.

Aktuelle Nachrichten