Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MOUNTAINBIKE: Indergand zur Königin gekrönt

Linda Indergand gewinnt das Cross-Country-Rennen in Montichiari vor der beinahe kompletten Weltelite. Ihr erster Sieg bei den Elite-Frauen in dieser Disziplin lässt auf mehr hoffen.
Josef Mulle
Mit grossem Vorsprung fährt Linda Indergand über die Ziellinie und wird damit Königin von Montichiari. (Bild: PD (Montichiari, Italien, 2. April 2017))

Mit grossem Vorsprung fährt Linda Indergand über die Ziellinie und wird damit Königin von Montichiari. (Bild: PD (Montichiari, Italien, 2. April 2017))

Josef Mulle

redaktion@urnerzeitung.ch

Die Besetzung am Trofeo Delcar in Montichiari war in allen Kategorien top. Das Cross-Country-Rennen in Italien zählt zu der höchsten Klasse. Bei den Elite-Frauen war neben der amtierenden Weltmeisterin Annika Langvad als Hauptfavoritin fast die gesamte Weltelite am Start. Renngeschichte schrieb aber die Urner Olympia-Teilnehmerin Linda Indergand. Sie übernahm von Beginn weg das Zepter, gab dieses bis ins Ziel nicht mehr ab und deklassierte damit die Konkurrenz geradezu.

Bei Rennhälfte versuchte die Polin Wloszczowska als Einzige, die entfesselte Urnerin zu verfolgen, musste aber nach einem Sturz ihr Vorhaben und später auch das Rennen aufgeben. So absolvierte Indergand allein an der Spitze ihre Runden und siegte schliesslich mit über 3 Minuten Vorsprung auf Alessandra Keller. Der Schweizer Doppelsieg war perfekt.

«Die Strecke mit den kurzen, harten Aufstiegen, und den technisch schwierigen Abfahrten liegt mir eigentlich sehr gut», sagte Linda Indergand im Anschluss an das Rennen. «Dass es aber zu einem so überlegenen Sieg reichen würde, hat mich doch selber überrascht.»

Das Highlight des Tages folgte dann aber bei der Siegerehrung, als ihr der Bürgermeister die Krone überreichte und sie für ein Jahr zur Königin von Montichiari krönte.

Zwei Urner werden vom Pech verfolgt

Dass Glück und Pech nahe beieinanderliegen, mussten Melanie Tresch und Reto Indergand erfahren. Sie wurden am grossen Tag von Linda Indergand vom Pech verfolgt. Tresch, die beim Strüby-BiXS-Team fährt, erwischte es bereits in der ersten Runde, als sie mit einem Plattfuss die Techzone ansteuern musste. Mit einem beherzten Rennen schaffte es die Juniorin bei ihrem ersten Rennen immerhin noch in die Top 30. «Klar habe ich mir mein erstes Rennen bei den Juniorinnen etwas anders vorgestellt», meinte die sympathische Urner Nachwuchshoffnung nach dem Rennen. «Da ich aber bis anhin noch nie einen Plattfuss zu beklagen hatte, möchte ich da nicht jammern, sondern sehe mit Zuversicht den nächsten Rennen entgegen.»

Gleich sieht dies auch Reto Indergand vom BMC-MTB-Team, der nach einem ausgezeichneten Start einen Spitzenplatz anvisierte. In der letzten Runde machte aber ein Sturz alle Hoffnungen zunichte. Zurück blieb der 21. Platz in der Elite-Kategorie der Herren. Den Sieg holte sich mit Lars Forster ebenfalls ein Schweizer, womit für ein Jahr ein Schweizer-Königspaar die Geschicke von Montichiari leitet. Trotz grossem Trainingsrück-stand, bedingt durch die anstehenden Maturaprüfungen, wagte sich Andri Zgraggen, Strüby-BiXS-Team, an den Start zu seinem ersten Rennen in der Kategorie U23. Er wurde 106.

Aus der Rangliste

Open F-XCO hors catégorie: 1. Linda Indergand, Focus XC Team, SUI, 1:22:46, 2. Alessandra Keller, Radon Factory XC Team, SUI, 3:17; 3. Gunn-Rita Dahle Flesjaa, Team Merida, NOR, 3:48; 4. Annika Langvad, Specialized Racing, DEN, 5:15.

Donne Junior XCO HC: 1. Marika Tovo, Team Rudy Project, ITA, 54:35; 2. Francesca Baroni, Focus Bike, ITA, 0:20; 3. Sara Casasola, DP66, ITA, 0.47; 29. Melanie Tresch, Strüby-BiXS-Team, SUI, 12:11.

Open M-XCO hors catégorie: 1. Lars Forster, BMC Racing Team, SUI, 01:27:44; 2. Maxime Marotte. Cannondale Factory, FRA, 0:16; 3. Marco Aurelio Fontana, Bianchi Countercail, ITA, 0:41; 21. Reto Indergand, BMC Racing Team, SUI, 4:00; 106. Andri Zgraggen, Strüby-BiXS-Team, SUI, 3 Rd.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.