Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MOUNTAINBIKE: Linda Indergand aus Silenen holt Gold

Gold und Bronze der Schweizer Frauen zum Auftakt der Mountainbike-WM in Vallnord (And). Linda Indergand triumphiert im nicht olympischen Eliminator-Sprint, Kathrin Stirnemann holt Bronze.
Linda Indergand gewinnt den WM-Titel im Eliminator (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Linda Indergand gewinnt den WM-Titel im Eliminator (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Zwischen den beiden Schweizerinnen schiebt sich die Norwegerin Ingrid Boe Jacobsen. Ramona Forchini verstärkt die Schweizer Dominanz mit Rang 4.

Indergand gewann schon auf der Startgerade den Kampf um die erste Position und leitete damit ihren Triumph ein. "Es ist schade, dass es den Eliminator nicht mehr im Weltcup gibt, aber für mich ist der Titel ein weiterer Meilenstein in meiner Karriere", sagte Indergand, die 2011 an WM schon im Juniorinnen-Lager triumphiert hatte.

Bei den Männern schieden alle drei Schweizer in den Achtelfinals aus. Ralph Näf war im letzten Sprint seiner Karriere kein Glück beschieden. Gleich beim Start rutschte der erste Eliminator-Weltmeister der Geschichte aus dem Pedal. Lukas Flückiger und Marcel Wildhaber verpassten die Qualifikation für die Viertelfinals knapp. (Si)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.