Mundartsängerin Sina wird Leuchtturmwärterin 2020 auf dem Oberalppass

Die Stiftung Leuchtturm Rheinquelle hat die Musikerin als erste Frau zur Leuchtturmwärterin 2020 ernannt.

Drucken
Teilen

(dvm) Seit fünfundzwanzig Jahren ist Sina mit ihrer Band in der Schweiz musikalisch unterwegs – dreizehn Alben, darunter 9 Gold- und 2 Platinauszeichnungen, dokumentieren die Schaffenskraft der charismatischen Sängerin mit der unverwechselbaren Stimme. Nun übernimmt Sina die Leuchtturmschlüssel auf dem Oberalppass, wie es am Freitag in einer Mitteilung der zuständigen Stiftung hiess.

Mundartsängerin Sina (3.v.r.) inmitten des Leuchtturm-Stiftungsrates.

Mundartsängerin Sina (3.v.r.) inmitten des Leuchtturm-Stiftungsrates.

Bild: Markus Kühne/PD

Sina werde während eines Jahres die Schirmherrschaft über diese in der Nähe der Rheinquelle gelegene «Landschaftsikone» übernehmen. Der weltweit höchstgelegene Leuchtturm Rheinquelle markiert als leuchtendes Wahrzeichen symbolisch den Anfang des Rheins und soll als aktiver Botschafter der Regionen Surselva und Andermatt/Urserntal möglichst viele Menschen entlang des Rheins erreichen und berühren. Er ist ein Nachbau jenes Leuchtturms, der lange Jahre bei der Rheinmündung im niederländischen Hoek van Holland seinen Dienst versehen hat und heute im Maritiem Museum in Rotterdam steht.

Der Leuchtturm bei der Rheinquelle auf dem Oberalppass auf 2046 Metern über Meer.

Der Leuchtturm bei der Rheinquelle auf dem Oberalppass auf 2046 Metern über Meer.

Bild: Priska Ketterer/PD

Seit 2016 ernennt die Stiftung Leuchtturm Rheinquelle jährlich aussergewöhnliche Persönlichkeiten aus dem Einzugsgebiet des Rheins zu Ehrenleuchtturmwärtern. Vorgänger von Sina sind das niederländische Varietee-Duo «Mini & Maxi» (2016), der niederländisch-schweizerische Künstler Ted Scapa (2017), der Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer Ernst Bromeis (2018) sowie Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann (2019).

Die gemeinnützige Stiftung Leuchtturm Rheinquelle hat sich zum Ziel gesetzt, mit der Organisation von künstlerischen Aktivitäten und Anlässen die touristische Vermarktung und die Inszenierung der Rheinquelle zum Wohl der Region zu fördern.

Die Einsetzung von Sina in ihr Amt erfolgt am Samstagabend, 5. September 2020 ab 21 Uhr auf dem Oberalppass. In einem nächtlichen Spektakel mit Musik, Licht und Feuer werden die Gäste laut den Verantwortlichen überrascht und mit magischen Bildern und Tönen verzaubert. Diese «Feuertaufe» wird in einem 20-minütigen Set von Sina und ihrem Bassisten Michael Chylewski uraufgeführt.

Mehr zum Thema