Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Musikanten werden zu Gipfelstürmern

Die Mitglieder des Musikvereins Unterschächen wollen die heimtückische Eiger-Nordwand bezwingen. Allerdings geschieht dies nicht am Berg im Berner Oberland, sondern in musikalischer Form im Schächental.
Die Musikanten haben sich unter der Leitung von «Bergführerin» Sandra Zumbühl intensiv auf die Besteigung der Eiger-Nordwand vorbereitet. (Bild: PD, Unterschächen, Mai 2017)

Die Musikanten haben sich unter der Leitung von «Bergführerin» Sandra Zumbühl intensiv auf die Besteigung der Eiger-Nordwand vorbereitet. (Bild: PD, Unterschächen, Mai 2017)

Die Mitglieder des Musikvereins Unterschächen (MVU) haben sich unter der Leitung ihrer bewährten Dirigentin Sandra Zumbühl-Auf der Maur intensiv auf die beiden Jahreskonzerte vom kommenden Wochenende in Unterschächen respektive Spiringen vorbereitet. Wurde das einstudierte Programm in der jüngsten Vergangenheit üblicherweise zuerst in Spiringen und erst rund zwei Wochen später in Unterschächen präsentiert, geht der MVU 2018 neue Wege: Er hat sich für ein einziges Konzert-Wochenende entschieden.

«Dies hat den Vorteil, dass die Mitglieder nicht mehr zwei Wochenende für den Verein reservieren müssen und dadurch mehr zeitlichen Freiraum für andere Aktivitäten erhalten», besagt Präsident Marino Arnold. Und Dirigentin Sandra Zumbühl ist überzeugt: «Es ist einfacher, die Spannung gezielt auf ein einziges Wochenende hin aufzubauen, statt dazwischen wieder in den Probenalltag zu verfallen und danach nochmals durchzustarten zu müssen.»

Musikanten müssen stilmässig umdenken

Die 32 mitwirkenden Musikanten werden einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. «Das Problem ist nicht der Schwierigkeitsgrad der Werke», betont Zumbühl. «Die Schwierigkeit liegt viel mehr darin, dass die Musikantinnen und Musikanten von Stück zu Stück stilmässig umdenken und den unterschiedlichen Feinheiten in Sachen Phrasierung, Artikulation oder Dynamik die notwenige Beachtung schenken müssen.» Das hat mit dem bunten Mix zu tun, auf welchen der MVU seit Jahren setzt. Das heisst: Auch am Konzert 2018 wechseln Marsch, Walzer, Polka, Rumba, Originalkomposition für Blasorchester sowie Arrangements von Filmmusik, Popsongs und Musicalmelodien von Werk zu Werk ab. Kurz: Den Zuhörerinnen und Zuhörern wird ein abwechslungsreicher Konzertabend mit traditioneller Blasmusik und moderner Unterhaltungsliteratur geboten.

Die emotionale Geschichte von John Harlin

Im Hauptwerk machen sich die Unterschächner auf eine anforderungsreiche (musikalische) Bergtour. Das Ziel ist aber nicht etwa einer der in unmittelbarer Nähe liegenden Hausberge wie Ruchen, Clariden oder Windgälle, sondern der Eiger im Berner Oberland. In «Eiger», einer Originalkomposition für Blasorchester, beschreibt der amerikanische Komponist James Swearingen die Geschichte von John Harlin. Im Alter von neun Jahren hat dieser seinen Vater verloren, der beim Versuch, den Eiger über die Nordwand zu besteigen, gut 1200 Meter in die Tiefe gestürzt ist. Vierzig Jahre später erwacht im Sohn das brennende Verlangen, sich mit dem Vater zu vereinen und die Klettertour auf den Berg ebenfalls zu wagen. Swearingen webt in «Eiger» einen wunderbaren Klangteppich aus musikalischen Stilen, um die emotionale Geschichte von John Harlin nachzuzeichnen. Brillant instrumentiert, überwältigend und atemberaubend im Ausdruck: Das Werk kommt so daher, wie das Gefühl sein dürfte, das den Kletterer nach dem Erreichen des Gipfels erfasst.

Vom Marsch über die Polka bis zum Popsong

Auf dem Programm stehen aber auch rassige Konzertmärsche («Jetzt geht’s los» und «Blasmusikgrüsse»), die gehörfällige Polka «Sternstunden», der gefühlvolle Walzer «Maly Darek», der fröhlich-neckische «Mango Walk» im Rumba-Stil oder das Volkslied «Lueget vo Berg und Tal». Schliesslich kommen die Musicalfans in «Love changes everything» oder die Freunde von Filmmusik in «How to train your Dragon» auf ihre Kosten. Abgeschlossen wird das Konzert mit dem Popsong «Shape of you» von Ed Sheeran. Die Musikanten freuen sich, viele Zuhörerinnen und Zuhörer in Unterschächen und / oder Spiringen begrüssen zu dürfen. (fi)

Hinweis

Der Musikverein Unterschächen konzertiert am Samstag, 26. Mai, 20.15 Uhr, in der Aula des Schulhauses in Unterschächen (Festwirtschaft) und am Sonntag, 27. Mai, 18 Uhr, in der Turnhalle des Kreisschulhauses in Spiringen (Konzertbestuhlung). Der Eintritt ist frei (Türkollekte).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.