MUSIKSCHULE URI: Musikschul-Leiter: «Urner sind kulturell offen»

Martin Giese leitet seit gut vier Monaten die Musikschule Uri und ist begeistert. Trotzdem sieht er Verbesserungs­potenzial.

Drucken
Teilen
Martin Giese. (Bild pd)

Martin Giese. (Bild pd)

Martin Giese leitet die Musikschule Uri erst seit vier Monaten. Davor stand der gebürtige Basler in Luzern einer Musikschule vor. Luzern und Basel sind typische Kulturstädte. Und dennoch sagt Giese, dass in Uri kulturell viel mehr laufe als in den beiden Städten –gerade in der Vielfalt. «Die Urner Bevölkerung ist sehr offen für kulturelle Belange und pflegt eine Volkskultur auf hohem Niveau», sagt er. «Gleichzeitig wirken in der hiesigen Kulturszene sehr viele initiative Personen.»

In diesem Jahr feierte die Musikschule Uri ihr 30-jähriges Bestehen. Zum Abschluss der Feierlichkeiten findet am kommenden Freitag in der Kirche St. Martin in Altdorf ein Weihnachtskonzert statt. Martin Giese zeichnet für die Gesamtkoordination der 183 Musikschüler verantwortlich.

Zum künftigen Weg der Musikschule sagt Giese: «Ich möchte, dass noch vermehrt in Ensembles gespielt wird.» Und auch die Finanzierung des Musikunterrichts müsse geprüft werden.

Bruno Arnold

Das ausführliche Interview lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.