Naturcamping Seelisberg ist nach sehr gutem Betriebsjahr schuldenfrei

An der nachgeholten Generalversammlung von Seelisberg Tourismus blickte der Verein auf ein erfolgreiches Betriebsjahr 2019 zurück. Auch das laufende Jahr lässt optimistisch in die Zukunft blicken.

Christoph Näpflin
Drucken
Teilen
Der Naturcampingplatz am Seeli ist schuldenfrei.

Der Naturcampingplatz am Seeli ist schuldenfrei.

Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 16. Juli 2015)

Die Strandbadanlage in Seelisberg ist abbezahlt. Im vergangenen Jahr konnte die letzte Amortisationszahlungen für den Umbau aus dem Jahr 2015 getätigt werden. Die Teilnehmer der nachgeholten Generalversammlung von Seelisberg Tourismus durften eine sehr erfolgreiche Jahresrechnung 2019 des Vereins und im Betrieb am Seelisberger Seeli entgegen nehmen. Die Anlage, die von Seelisberg Tourismus unterhalten wird, ist somit schuldenfrei. Auch für das laufende Jahr geht der Vorstand des Vereins von einem ähnlich guten Betriebsjahr am Seelisberger Seeli aus. An der Generalversammlung erklärt die Präsidentin, Ursi Aschwanden: «Das schöne Wetter während der Sommerferienzeit und die vielen Schweizer Gäste, welche aufgrund der speziellen Situation Ferien im eigenen Land machten, haben zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen.»

Mario Lagler wurde neu in den Vorstand gewählt.

Mario Lagler wurde neu in den Vorstand gewählt.

Christoph Näpflin (Seelisberg, 10. Oktober 2020)

An der Generalversammlung vom Samstag wurden vier Neumitglieder aufgenommen – der Verein zählt nun 176 Mitglieder – und Mario Lagler vom Wirtshaus zur Treib wurde in den sechsköpfigen Vorstand gewählt. Weiter durfte Maya Tramonti für 30 Jahre Betriebsleitung am Seelisberger Seeli ein Geschenk sowie den Dank der Generalversammlung entgegen nehmen.

Gebiet profitiert vermehrt von jungen Touristinnen

«In diesem Sommer waren auffällige viele Gäste aus der Romandie in Seelisberg anzutreffen. Diese haben die offene und freundliche Aufnahme bei den Leistungsträgern, aber auch durch die Bevölkerung lobend erwähnt», gibt Bernadette Immer von der Alpwirtschaft Weid der Versammlung weiter. Präsidentin Ursi Aschwanden betont einmal mehr, wie wichtig es ist, Angebote und Infrastruktur für die Gäste anbieten zu können. Nur so sei eine Wertschöpfung für den Ort überhaupt möglich. «Wir haben vermehrt junge Leute ausgemacht, welche eine Wanderung oder eine Biketour in Seelisberg und Umgebung machten und sich sehr für einheimische Produkte und Erzeugnisse interessierten», kommentiert die Vereinspräsidentin die erfreulich vielen Gäste in Seelisberg im Sommer. So hat Seelisberg mit der neuen Freiluftausstellung, einer Ladestation für E-Biker beim Restaurant Träumli oder einer eigenen Facebook-Seite neue Produkte im Angebot.