Neue Halle gewährleistet Betrieb der Strassen

Die Halle für den Strassenunterhalt in Wassen ist saniert worden. Gleich mehrere Ziele konnten erreicht werden.

Drucken
Teilen
In die Stützpunkthalle Oberland sind nun 1,5 Millionen Franken investiert worden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

In die Stützpunkthalle Oberland sind nun 1,5 Millionen Franken investiert worden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Nach einjähriger Bauzeit ist die neue Halle Stützpunkt Oberland in Wassen fertiggestellt.Die Halle befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Autobahnausfahrt und stammt aus der Zeit des Autobahnbaus, hat also bereits mehr als 40 Jahre auf dem Buckel.

Die neue Halle hat rund 1,5 Millionen Franken gekostet, wie die Urner Baudirektion in einer Mitteilung schreibt. Arbeitssicherheit, Arbeitshygiene, Umweltschutz und die Energieeffizienz machten eine Sanierung unverzichtbar. Zudem war die Hallentiefe für das Einstellen der Winterfahrzeuge mit Schneepflug und Salzstreuer für den sofortigen Einsatz zu gering.

Die neue Halle ist im Minergie-Bau erstellt worden. Neu befinden sich Im Anbau ein Büro, ein Aufenthaltsraum, Garderoben mit WC für Damen und Herren, sowie ein Technikraum. Die Fahrzeughalle selber wurde bis auf die Stahlkonstruktion ausgedeckt, Richtung Osten erweitert und wieder neu eingedeckt.

pd/rem