Neue Pendelbahn vollendet Verbindung Andermatt-Sedrun-Disentis

Die Bergbahnen Disentis nehmen am 6. April den Betrieb der neuen Pendelbahn von Sedrun nach Cuolm da Vi ins Skigebiet Disentis in Betrieb. Das Bundesamt für Verkehr hat die Betriebsbewilligung erteilt.

Drucken
Teilen
Die neue Pendelbahn von Sedrun nach Cuolm da Vi. (Bild: ASD-Marketing AG)

Die neue Pendelbahn von Sedrun nach Cuolm da Vi. (Bild: ASD-Marketing AG)

(sda)

Mit der Eröffnung der Pendelbahn Sedrun - Cuolm da Vi entstehe eine direkte Verbindung vom Bahnhof Sedrun ins Skigebiet Disentis, teilten die Bergbahnen Disentis AG und die Skiarena Andermatt-Sedrun am Montag gemeinsam mit. Somit sei die Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun-Disentis vollendet.

Die neu installierte Gondel. (Bild: ASD-Marketing AG)

Die neu installierte Gondel. (Bild: ASD-Marketing AG)

Das Projekt der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun kostete rund 130 Millionen Franken. Die neue Skiarena verfügt über 120 Pistenkilometer und 22 Anlagen. Sie erstreckt sich bis auf den fast 3000 Meter hohen Gemsstock sowie über den Schneehüenerstock und den Oberalppass bis ins bündnerische Sedrun und Disentis.

Die Bergstation der neuen Pendelbahn. (Bild: ASD-Marketing AG)

Die Bergstation der neuen Pendelbahn. (Bild: ASD-Marketing AG)