Viele Golzern-Gäste verpflegen sich beim neuen Alpenkiosk

Die Seilbahngenossenschaft Golzern traf sich kürzlich zur Generalversammlung und blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Rund 65000 Gäste wurden mit der Seilbahn befördert. Die technische Leitung hat Christian Jauch übernommen.

Drucken
Teilen
Von links: Christian Jauch wird neuer Betriebsleiter und löst damit Toni Furger ab. Der abtretende Kassier Koni Jauch übergibt sein Amt an Martina Frei. Präsident Peter Baumann heisst die neuen Mitglieder herzlich willkommen. (Bild: PD)

Von links: Christian Jauch wird neuer Betriebsleiter und löst damit Toni Furger ab. Der abtretende Kassier Koni Jauch übergibt sein Amt an Martina Frei. Präsident Peter Baumann heisst die neuen Mitglieder herzlich willkommen. (Bild: PD)

(pd/RIN) Peter Baumann, Präsident der Seilbahngenossenschaft Golzern, hiess kürzlich die Mitglieder zur jährlichen Generalversammlung im neu erstellten Alpenkiosk in Bristen herzlich willkommen. In seinem Jahresbericht 2018 zog er eine sehr positive Bilanz. Die Seilbahn habe zur vollsten Zufriedenheit funktioniert und fuhr insgesamt 14'165 Mal – total wurden rund 65'000 Gäste im vergangenen Jahr befördert. Die einnahmereichsten Monate waren der Juli mit 24 Prozent und August mit 26 Prozent der Erträge. Auch in den Monaten Juni, September und Oktober waren die Einnahmen höher als im Jahr davor.

Nach 27 Dienstjahren als Betriebsleiter der Luftseilbahn Golzern übergab Toni Furger Anfang dieses Jahres die technische Leitung an Christian Jauch. Bis Ende 2019 steht Toni Furger mit seiner grossen Erfahrung als Unterstützung des neuen Betriebsleiters in einem reduzierten Pensum zur Verfügung. Peter Baumann bedankte sich im Namen der gesamten Versammlung bei Toni Furger und dessen Frau Antoinette für den treuen Einsatz.

Im Anschluss standen Wahlen an, welche in diesem Jahr eine Änderung im Vorstand mit sich brachten. Nach 20 Jahren als Kassier stellt Koni Jauch sein Amt zur Verfügung. Der Vorstand dankte ihm für die geleistete Arbeit, und die Versammlung wählte Martina Frei zur neuen Kassierin der Seilbahngenossenschaft. Alle anderen zur Wiederwahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Wanderweg kann bei Überflutung genutzt werden

Im Sommer 2018 wurde mit dem Neubau des Alpenkiosks gestartet. An der Versammlung konnte Baumann nun die Schlussrechnung präsentieren. Per 1. Dezember wurden die Wohnungen bezogen. Auch der Alpenkiosk nahm seinen Betrieb im Neubau auf. In den Wintermonaten war der Kiosk jedoch nur sonntagnachmittags geöffnet.

Im Sommer 2018 wurde der Wanderweg beim Auslauf des Golzernsees instandgestellt. Der Präsident erklärte, dass nun auch bei einer Überflutung des Wegs der offizielle Wanderweg benützt werden kann – dies mit Hilfe eines Holzstegs (Prügelweg).

Rundreise-Billett entpuppt sich als Erfolg

Die Arbeiten wurden als Gesamtprojekt mit dem Zivildienst, der Seilbahngenossenschaft Golzern und den Lernenden der Dätwyler Cabling Solutions AG durchgeführt. Peter Baumann informierte ausserdem, dass das Rundreise-Billett «Höhenweg Silenerberge» rege genutzt werde. In Zusammenarbeit mit der Auto AG Uri und dem Postauto kann das Rundreise-Billett inklusive öffentlichen Verkehrsmitteln gelöst werden. Mit dem Kombi-Billett haben die Gäste die Möglichkeit – neben einer Berg- und Talfahrt mit den beiden Luftseilbahnen – eine Fahrt mit dem Postauto (Bristen–Amsteg oder Amsteg–Bristen) sowie eine Busfahrt (Amsteg–Erstfeld oder Erstfeld–Amsteg) zu geniessen.

Durch diese Zusammenarbeit konnte der Verkauf der Rundreise-Billetts im vergangenen Jahr nochmals um 70 Prozent gesteigert werden.

«Lawinenholz» wird zu Brennholz verarbeitet

Dank schweisstreibendem Einsatz von Genossenschaftern und privaten Personen wurden hinter dem See die Bäume und das Geröll, welche die Lawine ins «Seemätteli» heruntergeschlagen hat, aufgeräumt. Dieses Holz wurde als Brennholz für die Feuerstellen hinter dem See vorbereitet. Auch das Floss ist seit Ende Mai wieder eingewässert.

Am Schluss der Versammlung bedankte sich Peter Baumann für das Vertrauen der Genossenschafter. Ein besonderer Dank galt auch allen Vorstandsmitgliedern, dem Maschinisten Christian Jauch sowie auch Toni Furger und seiner Frau Antoinette und allen Gästen, die die Luftseilbahn Golzern immer wieder benützen – und damit zum Erhalt beitragen.

Infos zum Rundreise-Billett findet man unter: www.lsb-golzern.ch.