Neuer Themenweg informiert über Uris Hochwasserschutz

Weil die Lehrpfadtafeln entlang der Reuss nicht mehr aktuell sind, entsteht ein neuer Themenweg, der über den Hochwasserschutz im Urner Talboden informieren wird.

Drucken
Teilen
Einzelne Steingruppen, wie hier beim Zusammenfluss von Schächen und Reuss, weisen bereits auf die neuen Standorte der Lernpfad-Elemente hin.

Einzelne Steingruppen, wie hier beim Zusammenfluss von Schächen und Reuss, weisen bereits auf die neuen Standorte der Lernpfad-Elemente hin.

Bild: PD

(RIN) In den letzten 40 Jahren wurde der Kanton Uri mehrmals von schweren Unwettern mit Hochwasser und Überschwemmungen getroffen. Bis Ende 2019 hat ein Lehrpfad entlang der Reuss auf diese Hochwasser und danach getroffenen Schutzmassnahmen hingewiesen.

Weil die Lehrpfadtafeln nicht mehr aktuell waren, hat das Amt für Tiefbau (AfT) die Tafeln entfernt und entschieden, etwas Neues zu schaffen, wie die Urner Baudirektion in einer Mitteilung schreibt. In Kürze werde ein neuer Themenweg über den Hochwasserschutz im Urner Talboden informieren. Einzelne grosse Steine oder Steingruppen weisen bereits auf die neuen Standorte hin.