Neuer Wanderweg im Kanton Uri eröffnet

Zwischen Trudelingen und Witterschwanden in den Gemeinden Bürglen und Spiringen ist ein neuer 1,5 Kilometer langer Wanderweg eröffnet worden. Der 1,5 Kilometer lange Wegabschnitt ist Teil der nationalen Wanderrouten.

Drucken
Teilen

Mit der Via Alpina und der Via Suworow führen zwei Wanderlandrouten von nationaler und regionaler Bedeutung über den neuen Wanderweg, wie die Urner Justizdirektion in einer Mitteilung schreibt.

Vom 17. – 21. Mai erstellten die Pionierzüge 1 und 6 des Urner Zivilschutzes den ersten Abschnitt zwischen der Talstation Seilbahn Eggenbergli und dem Steg Schachen. Der bestehende Trampelpfad wurde auf eine Wegbreite von einem Meter ausgebaut. Die Querung des Sulztalbaches, welcher bei starkem Regen Geröll und Schuttmassen mit sich führt, galt als grosse Herausforderung beim Ausbau. Mit einem neuen Fusssteg von 8 m Länge wird der Sulztalbach an einer engen Stelle überquert.

Herzstück: Guggibach-Überquerung

Rund ein Jahr später, zwischen dem 21. und 25. Juni , erstellte der Pionierzug 5 den Wegabschnitt Steg Schachen bis Steg Ännetschächen. Im Bereich der Liegenschaft Schachen wurde der Wanderweg auf einer Länge von 620 m neu angelegt. Das letzte Teilstück des neuen Wanderwegs von der Posthaltestelle bis zum Fussgängerstreifen in Trudelingen beinhaltet den 21 m langen Fusssteg über den Guggibach. Dieser Fusssteg ist das Herzstück dieses Wegabschnitts. Mit dem Einbau des Fusssteges über den Guggibach wird eine unübersichtliche Querung der Kantonstrasse im Bereich der Posthaltestelle Trudelingen umgangen, was die Sicherheit der Wanderer und Fussgänger stark erhöht.

pd