Nun wird der nächste Gipfel gestürmt

Sie wollen die Natur und den Spass am Wandern näher bringen: Die IG der SAC-Hütten und Berggasthäuser Uris feierte ihr 10-jähriges Bestehen. Und sie hat neue Pläne.

Drucken
Teilen
Die Bergseehütte auf der Göscheneralp, einer der 25 auf der Website der IG vorgestellten Berghütten. (Bild pd)

Die Bergseehütte auf der Göscheneralp, einer der 25 auf der Website der IG vorgestellten Berghütten. (Bild pd)

«Vor zehn Jahren öffneten wir das Buch mit den damals noch leeren, weissen Seiten», eröffnete Präsident Max Gisler am vergangenen Freitag die Feier der Interessengemeinschaft Uri Gotthard hoch hinaus. «Schrittweise haben wir die leeren Seiten gefüllt, sodass unser Buch heute bereits einige Kapitel umfasst.» 1999 in Erstfeld gegründet, vereint das Gemeinschaftswerk heute 44 Berghütten und Berggasthäuser an der Route Alpenkranz Uri.

In den randständigen Gebieten wie in Uri seien kreative und innovative Ideen immer wichtig, um die positiven Seiten des Kantons zu nutzen und Gäste in die Alpen zu locken. «Mit dem Zusammenschluss zur Interessengemeinschaft und der Alpenkranz-Broschüre ist uns eine wertvolle Anleitung für den Einstieg in die Bergwelt gelungen», zeigte sich Vorstandsmitglied Sepp Huber überzeugt.

Raffaela Truttmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.