Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Oberalppass als erster Urner Alpenübergang geöffnet

Der Oberalppass kann seit Mittwoch 8 Uhr wieder befahren werden. Die Verbindung zwischen Andermatt UR und Sedrun GR ist der erste Urner Alpenpass, bei dem die Wintersperre aufgehoben wird.
Ein Selfie vor dieser Schneewand darf nicht fehlen. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Ein Selfie vor dieser Schneewand darf nicht fehlen. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
Meterhoch türmen sich die Schneemassen auf dem Oberalppass. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Meterhoch türmen sich die Schneemassen auf dem Oberalppass. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
Fototermin auf dem Oberalp: Der Pass zwischen Uri und Graubünden ist nach der Wintersperre wieder geöffnet.(Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Fototermin auf dem Oberalp: Der Pass zwischen Uri und Graubünden ist nach der Wintersperre wieder geöffnet.(Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
Kleiner Hund vor grosser Schneewand zur Eröffnung der Oberalppass-Verbindung. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Kleiner Hund vor grosser Schneewand zur Eröffnung der Oberalppass-Verbindung. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
Bahn frei für Auto und Motorradfahrer auf dem Oberalppass - dafür mussten mehrere hundert Tonnen Schnee weggefräst werden. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Bahn frei für Auto und Motorradfahrer auf dem Oberalppass - dafür mussten mehrere hundert Tonnen Schnee weggefräst werden. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
Noch liegt neben der Strasse auf dem Oberalp genügend Schnee für diese zwei Skitourengänger. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)Noch liegt neben der Strasse auf dem Oberalp genügend Schnee für diese zwei Skitourengänger. (Bild: Alexandra Wey / Keystone, 1. Mai 2019)
6 Bilder

Meterhohe Schneewände: Oberalp-Pass ist offen

(sda)

Damit der 2044 Meter hohe Pass für den Verkehr freigegeben werden konnte, mussten in den vergangenen Wochen mehrere hundert Tonnen Schnee weggefräst werden, wie die Baudirektion Uri am Dienstag mitteilte. 2018 wurde die Wintersperre am Oberalppass am 27. April beendet.

An den übrigen Urner Pässen dauern die Räumungsarbeiten noch an. Am Klausenpass (1948 m ü. M.) wird die Öffnung auf den 17. Mai angestrebt. Gleiches gilt für den 2108 Meter hohen Gotthardpass.

Der Furkapass (2431 m ü. M.) wird nicht vor dem 7. Juni 2019 durchgehende befahrbar sein. Am Sustenpass (2224 m ü. M.), wo nach Angaben der Baudirektion Uri die mächtigsten Schneewände stehen, dauert die Wintersperre voraussichtlich bis Mitte Juni.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.