OL-Meisterschaft der Altdorfer forderte volle Konzentration

In schwierigem Gelände konnten sich Regula Hodler und Sven Püntener bei der OLG KTV Altdorf durchsetzen.

Mireille Gisler
Drucken
Teilen
Die Sieger (hinten von links): Chantal Nietlispach, Alessandra Gisler, Jorina Bolliger, Lara Christen und Marcel Würsten; (vorne von links): Sven Püntener, Regula Hodler und Fabian Gisler.

Die Sieger (hinten von links): Chantal Nietlispach, Alessandra Gisler, Jorina Bolliger, Lara Christen und Marcel Würsten; (vorne von links): Sven Püntener, Regula Hodler und Fabian Gisler.

Bild: Mireille Gisler

Die OLG KTV Altdorf führte Goldau, auf der Karte Schutt, ihre alljährliche Vereinsmeisterschaft durch. Traditionellerweise organisiert das amtierende Vereinsmeister-Duo. Die Geschwister Mirjam und Patrick Würsten aus Schattdorf forderten die Vereinsmitglieder am vorletzten Sonntag mit anspruchsvollen Bahnen. Das Gelände, entlang der A4 war nicht nur anspruchsvoll und sehr steinig, es forderte allen Vereinsteilnehmer höchste Konzentration. Den Sieg holte man sich, wenn man über genaues und sorgfältiges Kartenlesen verfügt.

Kombination von Staffel- und Einzellauf

Die Vereinsmeisterschaften waren Staffel und Einzellauf in einem. In den drei Kategorien A, B und C musste man mehrmals auf kleinere Runden gehen. Die Läuferinnen und Läufer der orientierungstechnisch einfachsten Bahn C mussten zweimal ins Gelände, nachdem sie von ihren Teammitgliedern abgelöst wurden.

Längste Bahn musste viermal absolviert werden

Bei der mittleren Bahn B, wo es um den Titel der Vereinsmeisterin geht, mussten die Teilnehmenden dreimal voller Elan in den Wald starten. Die längste Bahn A, auf der der Vereinsmeister gekürt wurde, mussten die motivierten Läuferinnen und Läufer sogar viermal absolvieren.

Nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch die Siegerinnen und Sieger der verschiedenen Titel. Vereinsmeisterin Regula Hodler aus Bürglen und Vereinsmeister Sven Püntener aus Attinghausen verpflichteten sich, mit ihrem diesjährigen Sieg nächstes Jahr die Vereinsmeisterschaft zu organisieren. Schülermeisterin wurde die Altdorferin Alessandra Gisler und Schülermeister wurde Fabian Gisler ebenfalls aus Altdorf.

Kein Juniorenmeistertitel vergeben

Dieses Jahr gab es keine Teilnehmer, die titelberechtigt waren für den Juniorenmeistertitel, jedoch gab es eine Juniorenmeisterin nämlich die Bürglerin Chantal Nietlispach. Die Staffel gewann das Team mit Marcel Würsten aus Schattdorf auf der Strecke A, Lara Christen aus Attinghausen auf der Bahn B und Jorina Bolliger aus Uitikon lief die Strecke C.