ORASCOM: Sawiris' Firma macht weniger Gewinn

Das Unternehmen des Ägypters Samih Sawiris erleidet im ersten Quartal einen starken Rückgang des Gewinns. Die Hotel-Einkünfte stiegen aber stark an.

Merken
Drucken
Teilen
Samih Sawiris stellte Ende April seine Baupläne der Bevölkerung vor. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Samih Sawiris stellte Ende April seine Baupläne der Bevölkerung vor. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Der Bau- und Immobilienkonzern Orascom machte im ersten Quartal einen Gewinn von rund 23 Millionen Franken. Das ist ein Rückgang um 16 Prozent gegenüber derselben Periode im Vorjahr. Der Umsatz sank auf rund 116 Millionen Franken. Nach Angaben der Orascom sei dies auf den gesunkenen Immobilien- und Bauertrag zurückzuführen.

Einkünfte aus Hotels steigen
Die Hotel-Einkünfte stiegen um 28 Prozent auf 46 Millionen Franken an. Dies sei ein Indiz, dass sich dieser Bereich von der letzten Wirtschaftskrise erholt habe, heisst es in der Pressemitteilung. Im Hotelbereich seien zahlreiche Verbesserungen erzielt worden: Die Belegungsrate stieg um 8 Prozent auf 70 Prozent, der durchschnittliche Zimmerpreis um acht auf 64 Franken und der durchschnittliche Umsatz pro Zimmer um neun auf 78 Franken.

Unternehmen auf Kurs
Samih Sawiris, der in Andermatt ein Hotel-Konzept realisiert, sieht sein Unternehmen für dieses Jahr auf Kurs. Orascom rechnet mit einem Gewinn von 120 Millionen Franken. Im letzten Jahr fiel dieser mit 106 Millionen Franken etwas tiefer aus.

rem