Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PFARRAMT: Kirchgemeinden Flüelen und Sisikon habe eine Lösung gefunden

Ab Sommer 2018 werden die Kirchgemeinden Flüelen und Sisikon von zwei Mariannhiller-Patres betreut. Im Einsatz stehen werden ein Pfarreiadminstrator und ein Vikar.
Kirche Flüelen. (Bild: Google Streetview)

Kirche Flüelen. (Bild: Google Streetview)

Ende September 2017 hat Pfarrer Notker Bärtsch seine Demission als Pfarradministrator von Flüelen und Sisikon eingereicht. Er wird ab dem 2. August 2018 im schwyzerischen Altendorf als mitarbeitender Priester wirken. Gemäss «Pfarreiblatt Urschweiz» kann der Kirchenrat Flüelen bereits eine Nachfolgeregelung präsentieren.

Pater Damian Weber (Jahrgang 1942) von den Altdorfer Mariannhiller-Missionaren übernimmt ab Sommer 2018 die Pfarradministration für die beiden Kirchgemeinden Flüelen und Sisikon. Als Vikar wird ihm Pater Alistair Gogodo (Jahrgang 1987) aus Simbabwe zur Seite stehen. Pater Alistair lebt seit 2016 bei den Mariannhiller-Patres in Altdorf und ist als Teil der Gemeinschaft auch bereits in der Seelsorge tätig.

Nach der Kündigung von Notker Bärtsch hatten der Generalvikar für die Innerschweiz, Martin Kopp, zusammen mit den Verantwortlichen des Bistums Chur, dem Dekanat Uri und den beiden Kirchenräten von Flüelen und Sisikon intensiv nach einer Lösung gesucht.

«Dabei hat sich gezeigt, dass die Mariannhiller-Missionare in Altdorf sehr daran interessiert wären, intensiver in der Seelsorge vor Ort, also im Kanton Uri, tätig zu werden», heisst es in der «Pfarreiblatt»-Mitteilung der Kirchenräte Flüelen und Sisikon. «Aufgrund dessen wurde im Einverständnis mit den Oberen der Mariannhiller-Missionare in Rom eine Absichtserklärung erarbeitet, welche die erwähnte Regelung mit Pater Damian Weber und Pater Alistair Gogodo vorsieht. «Die Kirchenräte von Flüelen und Sisikon sind froh, so rasch eine gute Nachfolgelösung gefunden zu haben», heisst es in der Mitteilung.

Am Mittwoch, 14. März, 20 Uhr, findet im Pflegezentrum Urnersee an der Axenstrasse 60 eine Informationsveranstaltung statt, zu der die Pfarreiangehörigen von Flüelen und Sisikon recht herzlich eingeladen sind. (bar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.