Pfarrhaus investiert 85’000 Franken in Wärmepumpe

An der Kirchgemeindeversammlung in Attinghausen haben die Mitglieder einen Kredit von 85’000 Franken für eine neue Heizung im Pfarreihaus genehmigt.

Hören
Drucken
Teilen
(jb)

Am vergangenen Dienstag, 26. November, besuchten 33 Personen die Kirchgemeindeversammlung in Attinghausen. Nach einem kurzen Gebet begrüsste Kirchenratspräsident Philippe Waridel die Anwesenden zur Budget- und Wahlgemeinde, besonders hiess er Alex Christen vom Kleinen Landeskirchenrat, die Mitglieder des Grossen Landeskirchenrates, Erika Dittli und Sibylle Zurfluh sowie die Landräte Markus Zurfluh und Ruedy Zgraggen willkommen.

Traktandiert war unter anderem ein Kreditbegehren über 85’000 Franken für den Ersatz der Ölheizung im Pfarrhaus. Verwalterin Erika Dittli erläuterte der Versammlung die geprüften Alternativen. Nach reiflicher Überlegung habe der Kirchenrat entschieden, der Versammlung den Kredit für eine Erdsondenwärmepumpe zu unterbreiten. Dies sei die nachhaltigste Lösung. Nach kurzer Diskussion wurde das Kreditbegehren grossmehrheitlich gutgeheissen.

Mindereinnahmen wegen Steuerreform

Anschliessend präsentierte Verwalterin Erika Dittli speditiv und kompetent das Budget 2020. Dieses sieht mit einem Ertrag von 564’400 Franken und einem Aufwand von 557’600 Franken einen Ertragsüberschuss von 6800 Franken vor. Das Budget beinhaltet einige Unterhaltsarbeiten, unter anderem an der St. Ottilienkapelle, dem Jungwachtlokal und der Kirchenorgel. Aufgrund der Steuerreform ist zudem mit leichten Mindereinnahmen zu rechnen. Der Steuerfuss bleibt bei 133 Prozent. Budget und Steuerfuss wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Bei den Wahlen in den Kirchenrat waren in diesem Jahr keine Demissionen zu verzeichnen. Peter Stadler als Vizepräsident und Erika Dittli als Verwalterin sowie Domherr und Ortspfarrer Franz Imhof als Mitglied wurden für weitere zwei Jahre bestätigt. Dem Kirchenrat gehören weiter an: Präsident Philippe Waridel, Sekretärin Priska Walker und mit beratender Stimme Michael Zgraggen.

Pfarreiblatt bald auch online abrufbar

Pfarrer Franz Imhof orientierte die Versammlung, dass das Pfarreiblatt bald auch online verfügbar sein wird. Nähere Informationen dazu würden in einer der nächsten Ausgaben des Pfarreiblatts folgen. Er informierte zudem über die Firmung im kommenden Jahr, welche am Pfingstmontag von Weihbischof Marian Eleganti gespendet wird.

Zum Schluss bedankten sich Philippe Waridel und Pfarrer Franz Imhof bei den Anwesenden und bei allen, die sich für die Kirchgemeinde und die Pfarrei Attinghausen einsetzen.