Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Pfisterer zieht nach Schattdorf

Pfisterer Ixosil verlegt den Logistikbereich, bleibt aber mit der Produktion in Altdorf. Das Neubauprojekt Amsteg ist vorläufig sistiert.
Pfisterer Ixosil ist seit der Übernahme des Kabelsystemgeschäfts der Dätwyler AG im Jahr 2000 in Altdorf tätig. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Pfisterer Ixosil ist seit der Übernahme des Kabelsystemgeschäfts der Dätwyler AG im Jahr 2000 in Altdorf tätig. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Die im Kabelsystemgeschäft tätige Pfisterer Ixosil AG, Altdorf, mietet von der Ruag 4000 Quadratmeter Gebäudefläche im Industriegebiet Schächenwald in Schattdorf. Sie installiert dort ab 1. Januar ihren Logistikbereich mit fünfzehn bis zwanzig Arbeitsplätzen. Produktion, Verwaltung und Prüflabor bleiben in Altdorf.

«Durch die anhaltende Währungsschwäche sieht sich Pfisterer weiterhin veranlasst, das auf dem Zeughausareal Amsteg geplante Neubauprojekt zu sistieren», erklärt der kaufmännische Geschäftsleiter, Alexander Häfliger.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.