Polizei zieht zwei Reisecars aus dem Verkehr

Am Freitag führte die Kantonspolizei Uri im Schwerverkehrszentrum Erstfeld eine Kontrolle von Reisecars durch. Neun Fahrzeuglenker wurden angezeigt. Alle Alkoholproben fielen negativ aus.

Drucken
Teilen
Das Schwerverkehrszentrum in Erstfeld. (Bild: Urs Hanhart, 7. März 2017)

Das Schwerverkehrszentrum in Erstfeld. (Bild: Urs Hanhart, 7. März 2017)

Die Kontrolle fand zwischen 14.30 und 21 Uhr statt. Dabei wurden 18 Gesellschaftswagen (16 aus der EU, 2 aus Drittstaaten), die in Fahrtrichtung Süd unterwegs waren, einer umfassenden Kontrolle unterzogen. Es mussten insgesamt neun Fahrzeuglenker zur Anzeige gebracht werden, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri. Bei sieben Cars waren die technischen Mängel der Grund. Zwei dieser Fahrzeuge mussten wegen technischen Mängel an der Lenkung und an den Bremsen stillgelegt werden.

Ein Lenker erhielt eine Ordnungsbusse wegen der Missachtung des Vorschriftssignals «Verbot für Gesellschaftswagen». Insgesamt überprüfte die Polizei 201 Personen im Fahndungssystem Ripol. Ein Fahrgast war zur Aufenthaltsnachforschung ausgeschrieben. Sämtliche durchgeführten Atemalkoholproben fielen laut der Kapo Uri negativ aus. (red)