Unterschächen: Positive Rechnung wird gutgeheissen

Die Gemeindeversammlung ging ohne grosse Diskussionen über die Bühne. Als neues Mitglied ist Mario Arnold im Schulrat vertreten. Am 22. Juni wird die solothurnische Patengemeinde Grenchen in Unterschächen zu Besuch sein.

Philipp Zurfluh
Drucken
Teilen
Die Gemeinde Unterschächen schliesst mit einem positiven Rechnungsergebnis 2018 ab. (Bild: Urs Hanhart, 4. Juni 2018)

Die Gemeinde Unterschächen schliesst mit einem positiven Rechnungsergebnis 2018 ab. (Bild: Urs Hanhart, 4. Juni 2018)

An der Gemeindeversammlung vom Donnerstagabend, welcher 33 Stimmberechtigte beiwohnten, wurde die Rechnung 2018 diskussionslos genehmigt. Sie schliesst mit einem Gewinn von 6100 Franken. Für die Finanzierung des Neubaus der WC-Anlage werden die Beiträge der Patengemeinde Aesch BL verwendet.

Nach einer kurzen Bauzeit konnte die Anlage im August 2018 in Betrieb genommen werden. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf insgesamt rund 94'000 Franken. Aus der Versammlung wurde die Kreditüberschreitung bemängelt und nach Gründen gefragt. Mit den Begründungen betreffend Kosten für Schindeldach sowie administrative Kosten zeigte sich der Bürger zufrieden.

Sanierungskonzept für Strassen ist unumstritten

Ohne Diskussion wurde die Schlussabrechnung für das Sanierungskonzept für die Gemeindestrassen von 39'000 Franken genehmigt. Dank eines von Fachleuten erstellten Berichts ist es nun möglich, die Sanierung in den nächsten Jahren zu planen. Traktandiert war die Schlussabrechnung des Landerwerbs der Bonacher Parzelle L18. Im Zusammenhang mit der Realisierung des Langlauf-Zentrums Bonacher hat die Versammlung verschiedenen Kreditgeschäften und Schlussabrechnungen zugestimmt. In diesem Zusammenhang hat die Versammlung die letzte Schlussabrechnung von rund 67'000 Franken klar genehmigt.

Am 1. Juni 2017 ist das neue Gemeindegesetz in Kraft getreten. Dieses erfordert verschiedene Anpassungen auf Gemeindeebene. So verlangt es, die Gemeindeordnung dem kantonalen Recht anzupassen. Die Versammlung hat die Verordnung gutgeheissen. Der Gemeinderat hat auch den Stimmberechtigten beantragt, die Verordnung zur Sanierung des Kreisschulhauses zu beschliessen, die einstimmig befürwortet wurde. Das Datum der Inkraftsetzung wird auf den 1. September 2019 festgelegt.

Mit dem Rücktritt von Bruno Briker aus dem Schulrat war eine Ersatzwahl für den Schulrat notwendig. Neu bekleidet Mario Arnold für die Restamtsdauer von 2019 bis 2020 dieses Amt.

Versammlung Kredit von 70'000 Franken zu

(pz) Im Anschluss an die Gemeindeversammlung wurde die Versammlung der Kirchgemeinde abgehalten. Die Kirchenrechnung, die bei einem Aufwand von 315'000 Franken und einem Ertrag von 322'000 Franken mit einem Gewinn von 7000 Franken schliesst, wurde einstimmig genehmigt. Im Zentrum stand das Kreditgeschäft Instandsetzung Bälmli. In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 2018 ereignete sich ein kleiner Blocksturz auf dem Weg südlich der Kirche Unterschächen. Ein angrenzender Personenunterstand aus Holz wurde dabei vollständig zerstört. Mit Fachspezialisten fanden danach verschiedene Begehungen statt. Nach der Schneeschmelze 2019 sollen die Felspartie saniert und die darüber liegende Natursteinmauer stabilisiert werden.

Die Versammlung hat das Kreditbegehren von 70'000 Franken für die Instandsetzung des Bereichs Bälmli ohne Gegenstimme befürwortet. Neben diversen Unterhaltsarbeiten an den kirchlichen Gebäuden wurde auch über Veränderungen im Personalbereich berichtet. So hat Anita Müller den «Kleinen Grundkurs» der Schweizerischen Sakristanenschule in Einsiedeln abgeschlossen. Mit der Verpflichtung von Maria Müller konnte die Personallücke im Sommersigristendienst wieder geschlossen werden.

Der Personenunterstand südlich der Kirche wurde durch den  Blocksturz zerstört. (Bild: PD)

Der Personenunterstand südlich der Kirche wurde durch den Blocksturz zerstört. (Bild: PD)

Patengemeinde Grenchen kommt zu Besuch

Der Gemeinderat hat die Unterschächner darüber informiert, dass am Samstag, 22. Juni, die Bevölkerung der Gemeinde Grenchen zu einem Besuch nach Unterschächen eingeladen wird. Aus organisatorischen Gründen wird die Bevölkerung gebeten, sich schriftlich bei der Gemeinde anzumelden. Die Altgemeindepräsidenten haben bereits eine Einladung erhalten und die Dorfvereine sind eingeladen, eine Delegation zu stellen. Das Programm wird auf der Website der Gemeinde publiziert und ist im Anschlagkasten zu finden.

Bereits am 2. September 2018 wurde das 50-jährige Bestehen der Patenschaft zwischen der Stadt Grenchen und der Gemeinde Unterschächen gebührend gefeiert. Aus diesem Grund reiste eine zwölfköpfige Delegation aus Unterschächen, in die Solothurner Uhrenstadt.