Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PRÄMIENVERBILLIGUNG: Urner erhalten 16,22 Millionen

Im Kanton Uri stehen 2018 insgesamt 16,22 Millionen Franken für individuelle Prämienverbilligung zur Verfügung. Dies ist fast eine halbe Million Franken mehr als im Vorjahr, wie es in einer gestern veröffentlichten Mitteilung der Gesundheitsdirektion heisst. Die ersten Entscheide werden gegen Ende Januar 2018 verschickt.
2018 bis 2020 sollen die Prämienverbilligungen im Kanton Luzern nicht weiter gekürzt werden. (Symbolbild: Gaetan Bally/Keystone (21. November 2012))

2018 bis 2020 sollen die Prämienverbilligungen im Kanton Luzern nicht weiter gekürzt werden. (Symbolbild: Gaetan Bally/Keystone (21. November 2012))

Der Landrat hat mehr Geld für die Prämienverbilligung bewilligt. Waren es 2017 noch 15,79 Millionen Franken, so sind es 2018 insgesamt 16,22 Millionen Franken. Der Anteil des Kantons beträgt – wie in den vergangenen Jahren – 4,5 Millionen Franken. Mit 11,72 Millionen Franken steuert der Bund den grössten Anteil bei. Der Regierungsrat hat die Richtprämien bei allen Alterskategorien auf das Niveau des günstigsten Hausarzt-Modells im Kanton Uri festgelegt (Erwachsene: 3458 Franken, junge Erwachsene: 3355 Franken, Kinder/Jugendliche: 756 Franken). Mit diesen Massnahmen wird auch 2018 erwartet, dass knapp 30 Prozent der Bevölkerung einen Beitrag an die Prämien der Krankenpflege-Grundversicherung erhalten werden.

Die Krankenkassen erheben ihre Prämien ohne Rücksicht auf das Einkommen und das Vermögen der Versicherten. Dies kann zu einer grossen finanziellen Belastung führen. Die Prämienverbilligung soll Personen, die in wirtschaftlich bescheidenen Verhältnissen leben, die Belastung durch die Prämien der obligatorischen Krankenpflege-Grundversicherung mindern.

Der Anspruch wird automatisch berechnet

Der Anspruch auf Prämienverbilligung wird anhand der Steuerdaten automatisch berechnet. Die berechtigten Personen werden anschliessend schriftlich informiert. Die ersten Prämienverbilligungsentscheide 2018 werden gegen Ende Januar 2018 durch das Amt für Gesundheit verschickt.

Die Auszahlung erfolgt wie in den vergangenen Jahren an die Krankenkassen. Detaillierte Infos zur Prämienverbilligung im Kanton Uri sind im Internet unter der Adresse www.ur.ch/praemienverbilligung erhältlich. (MZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.