Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Projekt «Erstfeld innerorts» geht in die Detailplanung

Das Bau- und Auflageprojekt soll schon im Frühling 2019 zur Genehmigung vorliegen. Im Mai gibt es eine Infoveranstaltung für die Öffentlichkeit.
Die verschiedenen Infrastrukturarbeiten Erstfeld innerorts werden nun koordiniert ausgeführt. (Bild : Urs Hanhart, Erstfeld, 4. Juni 2018)

Die verschiedenen Infrastrukturarbeiten Erstfeld innerorts werden nun koordiniert ausgeführt. (Bild : Urs Hanhart, Erstfeld, 4. Juni 2018)

(pd/eca) Der Urner Landrat hat im Februar 2019 einen Verpflichtungskredit über rund 5,6 Millionen Franken für das Projekt «Erstfeld innerorts» gesprochen (wir berichteten). Mit diesem Geld kann sich die Baudirektion des Kantons Uri an den Arbeiten an der Gotthardstrasse in Erstfeld beteiligen. Das Gesamtprojekt rechnet mit Aufwendungen in der Höhe von rund 13 Millionen Franken. Der Bauperimeter umfasst den Bereich vom nördlichen Dorfeingang bis zum Parkplatz beim Gemeindehaus Erstfeld.

Auslöser der anstehenden Bauarbeiten sind die sanierungsbedürftigen Abwasserleitungen in Erstfeld. Sie müssen in den nächsten zwei Jahren durch Abwasser Uri umfassend instand gesetzt werden. Die Gemeindewerke Erstfeld investieren zeitgleich in den Ersatz von Wasserleitungen und notwendige Anpassungen am elektrischen Leitungsnetz. Gleichzeitig wird die Baudirektion mit dem gesprochenen Kredit die Strassenoberfläche erneuern. Zudem wird auch der Hochwasserschutz der Bäche Nollental und Locher-/Speckital verbessert. Dabei wird unter anderem eine neue Bachableitung zum Walenbrunnen realisiert.

Gespräch mit Betroffenen wird gesucht

Die drei Partner – Baudirektion, Gemeindewerke und Abwasser Uri – setzen das Grossprojekt gemeinsam um. Derzeit laufen die Detailplanungen auf Hochtouren. Ziel ist es, das Bau- und Auflageprojekt schon in diesem Frühling zur Genehmigung einzureichen, wie die Abwasser Uri in einer Medienmitteilung schreibt.

Sobald das Projekt vorliegt, werden mit den direkt betroffenen Grundeigentümern und Anstössern Gespräche geführt. An diesen Gesprächen werden die Erreichbarkeit der Parzellen und der Instandsetzungsbedarf der eigenen Werkleitungen besprochen. Offene Fragen rund um geplante Knoten- und Gehweganpassungen werden ebenfalls im direkten Gespräch geklärt.

Baustart Anfang 2020

Insgesamt geht die Bauherrschaft heute von einer Bauzeit von eineinhalb Jahren aus, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. Der Baustart ist auf Anfang 2020 geplant. Während der ganzen Bauzeit muss der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Ein Verkehrskonzept sei derzeit in Arbeit, schreibt Abwasser Uri dazu. Vorgesehen ist unter anderem, dass die Lichtsignalanlage tagsüber von Hand gesteuert wird. Mit dieser und weiteren Massnahmen sollen die Einschränkungen für die Erstfelder Bevölkerung möglichst minimiert werden.

Am 7. Mai, 19.30 Uhr, ist eine öffentliche Informationsveranstaltung für die Bevölkerung geplant. Diese findet im Casino Erstfeld statt. Während der Bauarbeiten werden mehrere Infoblätter verteilt, die laufend über den Stand der Baustelle informieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.