Promi-Experte soll jetzt helfen

Mehreren Jugendlichen in Seedorf wird noch immer vorgeworfen, sexuelle Übergriffe begangen zu haben. Um alles in geordnete Bahnen zu lenken, wurde ein Experte beigezogen.

Drucken
Teilen

Gegen mehrere Schüler der Kreisschule Seedorf laufen noch immer Verfahren. Sie wurden im Mai 2011 wegen sexueller Übergriffe an Mitschülerinnen angezeigt.

Da das Verfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit läuft, kann die Urner Jugendanwaltschaft keine Angaben darüber machen, was genau vorgefallen ist.

Auch die Schulbehörden kennen keine Details. «Wir wissen nur, dass es Vorfälle zwischen Belästigung und Nötigung gab», sagt Alec à Wengen, Präsident des Kreisschulrats. Sowohl die Jugendanwaltschaft als auch die Kreisschule haben unabhängig Massnahmen ergriffen.

Klima hat sich beruhigt

Das Klassenklima in Seedorf hat sich wieder etwas verbessert. Der bekannte Psychologe Allan Guggenbühl hat an der Schule einen Projekttag geleitet. «Ziel ist es, den Schulbetrieb wieder in geordnete, normale Bahnen zu führen», so à Wengen.

Florian Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.