PROSTITUTION: Gericht spricht Barbetreiber frei

Das Obergericht Uri hat einen Barbetreiber aus Erstfeld freigesprochen. Der Mann war angeklagt, Ausländerinnen den Aufenthalt in der Schweiz erleichtert zu haben. Die Frauen sollen ohne Bewilligung als Prostituierte gearbeitet haben.

Drucken
Teilen

Den Fall hatte das Landgericht Uri bereits vor einem Jahr beurteilt. Dabei war es von der Schuld des 41-jährigen Barbetreibers überzeugt. Gegen das Urteil hatte der Barbetreiber aber Berufung eingelegt. Er beteuert, die Frauen seien Hotelgäste gewesen.

Der Staatsanwalt kann das Urteil des Obergerichts nicht nachvollziehen und hat daher die Begründung verlangt.

MZ